Dinamo Zagrab nach Sieg auf "Königsklassen"-Kurs

Bild: Kein Anbieter

Dinamo Zagreb steht nach zweijähriger Pause vor dem Comeback in der Champions League. Der kroatische Meister gewann das Play-off-Hinspiel gegen Rosenborg Trondheim mit 2:0.

Das Team des Ex-Austria-Trainers Nenad Bjelica mit den Ex-Veilchen Emir Dilaver und Marin Leovac in der Startelf jubelte bereits in der achten Minute über die Führung.

Nach einer Attacke von Marius Lundemo versenkte der Gefoulte Bruno Petkovic den Strafstoß zum 1:0 (8.). In der 28. Minute legte Mislav Orsic das 2:0 nach, profitierte von einer Kopfball-Verlängerung des Rosenborg-Verteidigers Even Hovland.

Nach dem Seitenwechsel hatten die Norweger das Kommando übernommen. Samuel Adegbenro verpasste in der 57. Minute mit einem Aluminium-Kracher den Anschlusstreffer.

Schweiz-Meister Young Boys Bern muss um die "Königsklasse" zittern. Die "Eidgenossen" retteten ein 2:2-Remis gegen den serbischen Meister Roter Stern Belgrad. Nach der planmäßigen Führung durch Roger Assale (7.) hatten Milos Degenek (18.) und Mateo Garcia (46.) die Partie gedreht. Erst ein von Guillaume Hoarau versenkter Elfmeter (76.) brachte den Schweizern das Remis.

Bereits für die "Königsklasse" planen kann Olympiakos Piräus. Der griechische Vizemeister feierte einen klaren 4:0-Heimerfolg gegen Krasnodar. Guerrero (30.), ein Doppelpack von Lazar Randjelovic (78., 85.) und Daniel Podence (89.) sorgten für klare Verhältnisse.

Die Rückspiele um den Aufstieg steigen am 27. August (21 Uhr).

(wem)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Sport-TippsFussballChampions League

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen