Dinosaurier-Embryo in versteinertem Ei entdeckt

"Baby Yingliang" wurde eigentlich schon 2000 entdeckt, endete jedoch unerforscht in einem Museumslager und ging vergessen.
"Baby Yingliang" wurde eigentlich schon 2000 entdeckt, endete jedoch unerforscht in einem Museumslager und ging vergessen.via REUTERS
Das Fundstück wurde "Baby Yingliang" getauft, bringt eine ganz neue Erkenntnis und soll zwischen 66 und 72 Millionen Jahre alt sein.

Chinesisch-britische Forschende haben in einem versteinerten Dinosaurier-Ei einen perfekt erhaltenen Embryo entdeckt. Es handelt sich um eines der am besten erhaltenen Dinosaurier-Embryos und bringt ganz neue Erkenntnisse über die Entwicklung der urzeitlichen Tiere zutage: Das 70 Millionen Jahre alte Oviraptosaurier-Baby, ein vogelartiger aber flugunfähiger Dinosaurier, hatte kurz vor dem Schlüpfen eine vogelähnliche Stellung eingenommen.

 T-Rex "Stan" für 27 Millionen Euro versteigert >>>

Dabei liegt der Kopf unter dem Körper, die Füße befinden sich links und rechts vom Kopf. Der Rücken schmiegt sich an die abgeflachte Ei-Unterseite.

"Ein erstaunlicher Fund"

Die Forscherinnen und Forscher fragen sich nun, ob sich dieses Verhalten womöglich schon während der Kreidezeit vor 145 bis 66 Millionen Jahren bei denjenigen Dinosauriern entwickelt hat, aus denen später die Vögel entstanden. "Wir waren überrascht zu sehen, wie dieser schön erhaltene Embryo in einem Dinosaurier-Ei in einer vogelartigen Position lag", sagte Waisum Ma von der Universität Birmingham.

Verstaubt im Museum

Der fossile Saurier-Embryo stammt aus der chinesischen Stadt Ganzhou in der Jiangxi-Provinz im Süden Chinas. Es wurde bereits 2000 entdeckt, endete jedoch unerforscht in einem Museumslager und ging vergessen. Erst etwa zehn Jahre später, als bei Bauarbeiten alte Fossilien aussortiert wurden, identifizierten Mitarbeitende des Yingliang Stone Nature History Museums mehrere Fossilien als Dinosaurier-Eier.

In einem dieser Eier entdeckten sie die nun untersuchten Knochen, wie Lida Xing von der Universität für Geowissenschaften in Peking berichtete. Der 27 Zentimeter lange, entdeckte Dino-Nachwuchs sei auf den Namen "Baby Yingliang" getauft worden. "Dinosaurier-Baby-Knochen sind sehr klein und zerbrechlich. Sie werden nur sehr selten als Fossilien aufgefunden, was diesen Fund umso erstaunlicher macht", sagte Darla Zelenitsky, eine in Kanada dozierende Geowissenschaftlerin zu "CNN". Es sei ein erstaunliches Exemplar. "Ich arbeite seit 25 Jahren an Dinosaurier-Eiern und habe noch nie so etwas gesehen", so Zelenitsky. Das Fossil soll nun weiter untersucht werden.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account kiky, 20 Minuten Time| Akt:
ScienceChinaForschungMuseumDinosaurier

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen