Doch kein Abgang? Özil glänzt bei Arsenal-Sieg

Am Freitag machten Gerüchte über den Abschied Mesut Özils von Arsenal London die Runde. Der Ex-DFB-Teamspieler gab die Antwort auf dem Platz.

War das die Bewerbung für einen Verbleib bei Arsenal London? Beim 3:1-Erfolg der "Gunners" gegen Burnley zog der 30-Jährige die Fäden im Mittelfeld, lieferte eine seiner stärksten Saison-Leistungen ab.

Auch wenn der ehemalige deutsche Teamspieler selbst nicht traf, war er das Um und Auf im Mittelfeld der Londoner, leitete den Führungstreffer durch Pierre-Emerick Aubameyang (14.) mit einem Wechselpass ein, bereitete den 3:1-Endstand von Alex Iwobi (90.) vor.

Ein klares Statement des Deutschen, der in der laufenden Saison nur zwölf Spiele machte, immer wieder verletzt war oder nicht im Kader der "Gunners" stand.

Am Freitag hatten Gerüchte die Runde gemacht, Arsenal wolle Spitzenverdiener Özil (Wochengehalt von 400.000 Euro) unbedingt im Winter loswerden, um Budget für Neuzugänge freizuräumen. Dafür sei auch eine Leihe ein Thema. Coach Unai Emery sei nie voll vom 30-Jährigen überzeugt gewesen.

Das brachte gleich den türkischen Staatspräsidenten Recep Tayyip Erdogan auf den Plan, der Özil zu "seinem" Klub Basaksehir lotsen möchte. (Heute Sport)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Sport-TippsFussballPremier LeagueArsenal LondonMesut Özil

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen