Dominic Thiem ballert sich ins Finale von Rio

Bild: imago sportfotodienst

Österreichs Tennis-Nummer eins Dominic Thiem hat sich ohne Probleme ins ATP 500er-Finale von Rio de Janeiro geschossen. Wie schon im Viertelfinale, ließ Thiem diesmal dem Spanier Albert Ramos-Vinolas mit 6:1 und 6:4 keine Chance.

Österreichs hat sich ohne Probleme ins ATP 500er-Finale von Rio de Janeiro geschossen. Wie schon im Viertelfinale, ließ Thiem diesmal dem Spanier Albert Ramos-Vinolas mit 6:1 und 6:4 keine Chance.

Gegen den Spanier Albert Ramos-Vinolas hatte Österreichs Nummer eins im ersten Satz überhaupt kein Problem. Zwischen dem als Nummer zwei gesetzten Thiem und dem Spanier auf Setznummer fünf herrschte ein klarer Klassenunterschied. Thiem zerlegte Ramos im ersten Satz in knapp einer halben Stunde zum 6:1.

Auch im zweiten Satz scheuchte Thiem den Spanier über den Sandplatz und packte einen tollen Schlag nach dem anderen aus. Dann ließ der Niederösterreicher ein bisschen nach und war mit dem Kopf schon im Endspiel. Ramos-Vinolas stellte einen verloren geglaubten Satz noch auf 4:4, doch dann holte sich Thiem das Break zum 5:4 und servierte auf 6:4 und damit zum Sieg aus. Damit steht Österreichs Nummer eins im Endspiel in Rio.

Kurioser Fakt am Rande: Wenn Thiem in den ATP Top-10 bleiben will, muss er das Finale gewinnen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen