Thiem: "Würde gerne mit Serena im Mixed spielen"

Bei einem Medientermin in Wien sprach Dominic Thiem über die French Open, den "Klo-Fehler" gegen Nadal, seine nächsten Pläne und Serena Williams.
Dominic Thiem macht nach den French Open einige Tage Pause in der Heimat. Trotz der Final-Niederlage gegen Rafael Nadal war der Niederösterreicher mit seinem Auftritt bei den diesjährigen French Open zufrieden.

Bei einer Pressekonferenz in Wien resümierte der 25-Jährige nochmal über die letzten beiden Wochen in Paris und sprach über seine nächsten Pläne.

Dominic Thiem über...

Die French Open: "Es waren sehr schöne und ereignisreiche zwei Wochen. Es ist immer speziell, in ein Grand-Slam-Finale einzuziehen."

Das Halbfinale gegen Novak Djokovic: "Das war wahrscheinlich mein größter Karriere-Erfolg. Ich habe die Nummer eins besiegt, noch dazu in meinem ersten Fünf-Satz-Match in Paris. Er ist eine Legende."

Das Finale gegen Rafael Nadal: "Man hat wieder gesehen, was für ein Ausnahmesportler er ist und warum er das Turnier schon zwölfmal gewonnen hat. Im Match habe ich auch Fehler gemacht. Nach dem Satzgewinn war ich voll auf der Höhe, dann kam die Toilettenpause und das System ging runter. Ich hätte auch aufs Klo gehen und mit neuen Sachen in den dritten Satz starten sollen. Stattdessen bin ich am Platz geblieben. Nadal hat das unglaublich ausgenützt."

Das Lob von Thomas Muster: "Es ist eine Riesen-Ehre, aber wenn ich mir seine Erfolge und meine anschaue, gibt es da noch einen Riesenunterschied. Es spornt mich natürlich an."

Den Zwischenfall mit Serena Williams: "Es war kurios und eigentlich nicht ärgerlich, jetzt im Nachhinein finde ich es sogar lustig. Mir ist das noch nie passiert. Es war ein organisatorisches Hoppala, ich hab nicht verstanden, warum das hohe Wellen geschlagen hat und ich möchte nochmal klarstellen, dass ich die Leistungen von Serena Williams unglaublich finde. Was sie im Tennissport geleistet hat, ist sensationell. Es war auch gar nicht ihr Fehler. In dem Moment war es einfach komisch. Ich würde gerne als Wiedergutmachung mit ihr im Mixed-Bewerb spielen, vielleicht in Wimbledon oder New York."

Die Trophäe für den zweiten Platz: "Ich hab sie in Paris bei Kiki vergessen. Es ist schon eine besondere Trophäe, aber es wird Zeit, dass ich den großen Pokal hole."

Seine Pläne auf Rasen:"Ab 17. Juni geht es in Halle weiter. Die Sandplatzsaison war lange, ich freue mich sehr, auf Rasen zu spielen, weil es nur ein kurzer Abschnitt ist und das prestigeträchtigste Turnier in Wimbledon stattfindet. Ich bezeichne mich nicht gern als Sandplatzspieler, meine größten Erfolge habe ich auf Hartplatz gefeiert. Ich möchte mich nicht zu sehr auf die French Open versteifen, es gibt so viele Highlights im Tennis."

Die Vergleiche mit Nadal und Co.:"Die Vergleiche sind völlig unangebracht. Nadal, Federer und Djokovic haben über 15 Grand-Slam-Turniere gewonnen. Ich habe gerade mal zwei Finalis gespielt. Aber ich werde jeden Tag hart arbeiten und dann wird man sehen, was ich erreiche, wenn ich so alt bin wie sie."

CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.

Nav-AccountCreated with Sketch. S. Riegler TimeCreated with Sketch.| Akt:
NewsSportTennisDominic Thiem

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren