Dortmund holt mit Tor-Gala Tabellenspitze zurück

Jean-Kevin Augustin bejubelt seinen Treffer
Jean-Kevin Augustin bejubelt seinen TrefferBild: picturedesk.com
Fünfter Sieg im sechsten Spiel. Mit einer 6:1-Torgala im Borussen-Duell gegen Mönchengladbach holte sich Dortmund die Tabellenspitze zurück.

Gegen die heillos überforderten Glachbacher hatte der BVB in der ersten Halbzeit leichtes Spiel. Shootingstar Maximilian Philipp schnürte einen Doppelpack (28., 38.), ehe Pierre-Emerick Aubameyang drei Treffer gelangen (45., 49., 62.).

Den Schlusspunkt setzte Julian Weigl in der 79. Minute. Zuvor hatte Lars Stindl den Gladbacher Ehrentreffer erzielt (66.). Es war der erste Gegentreffer der Saison für den BVB.

Glücklicher Leipzig-Sieg

RB Leipzig kann doch noch gewinnen! Nach dem Remis gegen Mönchengladbach und der Pleite in Augsburg samt "Wichser"-Eklat ist der Vizemeister zurück in der Erfolgsspur, feierte einen glücklichen 2:1-Heimerfolg gegen Eintracht Frankfurt.

Augustin nach schlechter Abwehr von Eintracht-Keeper Hradecky (28.) und Werner mit einem satten Schuss (67.) brachten die Elf von Ralph Hasenhüttl in Front, ehe Rebic (77.) verkürzte. Den Ausgleich hatte Frankfurt-Verteidiger Falette in der 87. Minute auf dem Kopf. Sein Abschluss klatschte von der Stange auf Gulacsis Rücken, aber dann am Tor vorbei.

Zuvor hatten Forsberg und Sabitzer auf Seiten der Leipziger nur Aluminium getroffen. Der ÖFB-Teamkicker spielte genauso wie Stefan Ilsanker bei den Rasenballern durch.

Hoffenheim auf Rang zwei

Hoffenheim schob sich an Bayern München auf Rang zwei vorbei. Die Nagelsmann-Elf setzte sich gegen Schalke 04 mit 2:0 durch. Geiger (13.) und Rupp nach einem Fährmann-Patzer (93.) trafen. ÖFB-Stürmer Guido Burgstaller ließ nur 30 Sekunden nach seiner Einwechslung die Chance zum zwischenzeitlichen 1:1 aus (55.).

Keine Tore gab es zwischen Werder Bremen und Freiburg. Bei den Hanseaten spielte Florian Kainz bis zur 78. Minute, Philipp Lienhart bei den Gästen durch. Ebenfalls 0:0 trennten sich Stuttgart und Augsburg mit Martin Hinteregger in der Startformation. Michael Gregoritsch kam in Minute 71.

(wem)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Sport-TippsFussballRB Leipzig

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen