Dragovic zum zweiten Mal Schweizer Meister

Bild: Reuters/GEPA pictures

Aleksandar Dragovic hat mit dem FC Basel erfolgreich den Titel in der Schweizer Meisterschaft verteidigt. Der Klub fixierte diesen bereits fünf Runden vor Schluss.



Nach einem 3:1 vor eigenem Publikum gegen Lausanne sind die Basler nicht mehr einzuholen, bei 18 Punkten Vorsprung auf Luzern ist der dritte Titel in Folge fix. Nun können die Schweizer die gewonnene Meisterschaft endlich bejubeln, auch wenn am Titelgewinn schon längst niemand mehr zweifelte. Basel wollte nicht feiern, ehe man auch theoretisch nicht mehr einzuholen ist.

Der Champion dominierte die Konkurrenz seit Monaten nach Belieben. Seit 23 Runden ist das Team von Heiko Vogel ungeschlagen. Selbst wenn Sion die im Dezember am grünen Tisch verlorenen 36 Punkte wieder zugesprochen würden, könnten die Walliser den entrückten FCB nicht mehr von der Spitzenposition verdrängen. Die Basler Tore gegen Lausanne erzielten Marco Streller (8.), Alexander Frei (64.) und Jacques Zoua Daogari (90.).

Aufregende Saison für "Drago"
Dragovic hat mit seinem Klub eine fulminante Saison hinter sich. Im Oktober wechselte Trainer Thorsten Fink nach Hamburg und wurde durch den bisherigen Assistenten Heiko Vogel ersetzt. Die Basler stiegen mit dem Deutschen sensationell in das Achtelfinale der Champions League auf, eliminierten in der Gruppenphase Manchester United. Danach gewannen die Schweizer noch das Achtelfinal-Hinspiel gegen Bayern mit 1:0, ehe Sie durch ein 0:7 in München ausschieden.

Dragovic kam in der laufenden Saison bisher 24 Mal zum Einsatz und erzielte dabei ein Tor.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen