Zustand kritisch

Drama in Thailand: Wiener braucht 125.000€ für Heimkehr

Der Urlaub eines Wiener Paars mutierte am 20. März zum Albtraum. Ein Auto raste Karim (22) nieder, der Lenker flüchtete. Sein Zustand ist kritisch.

Robert Cajic
Drama in Thailand: Wiener braucht 125.000€ für Heimkehr
Im Gespräch mit "Heute" bedankt sich Karims Freundin für die Unterstützung aus der Community.
zVg

Der 20. März 2024 verändert das Leben eines jungen Mannes für immer: Karim fuhr auf der Urlaubsinsel Ko Samui Richtung Hotel, kurz vor dem Ziel mähte ihn ein Autolenker um und flüchtete. Von dem Unfallverursacher fehlt jede Spur, seither kämpfen Ärzte um den Wiener. Seine Freundin erklärt im "Heute"-Talk, wie es weitergeht und wann Karim nach Hause kann.

"So gut wie jeder Knochen im Gesicht gebrochen"

Wie die Freundin des verunfallten Wieners gegenüber "Heute" berichtet, sei der Zustand von Karim weiterhin instabil: "Es ist so gut wie jeder Knochen in seinem Gesicht gebrochen, sein Auge wurde schwer verletzt."

    Karim (22) verunfallte im Thailand-Unfall und sitzt nun fest.
    Karim (22) verunfallte im Thailand-Unfall und sitzt nun fest.
    privat

    Für einen ersten Aufenthalt im Spital auf Ko Samui waren gleich 22.000 Euro fällig, "sonst behandeln sie dich nicht". Danach musste der 22-Jährige zu weiteren Eingriffen nach Bangkok geflogen werden.

    "Wenn alles gut geht, kann Karim am Wochenende nach Hause"

    Zuvor hatte Karims Freundin das kaputte Moped in Höhe von 2.500 Euro gezahlt. In Bangkok angekommen, wartete bereits ein Dutzend Ärzte auf seine Ankunft – seither liegt Karim in einem Krankenhaus und wird weiter behandelt. Noch ist sein Zustand nicht stabil genug, um nach Wien zurückfliegen zu können.

    Jeder weitere Tag im Spital kostet weitere 1.300 Euro, auch am Mittwoch stehen weitere Operationen an. "Wenn alles gut geht, soll Karim am Wochenende zurück nach Hause", verrät die Partnerin des Verunfallten. Dafür müsse man rund 125.000 Euro im Voraus zahlen – vorausgesetzt, dass sich Karims Zustand stabilisiert.

    125.000 Euro für Heimkehr nach Wien notwendig

    Der junge Mann könne seine Freundin am Krankenbett und seine Familie per Telefon hören, das Kommunizieren durch Nicken und die Bewegung seiner Hände funktioniere mittlerweile auch. Dennoch seien die Schmerzen nicht nur schwer erträglich, denn: "Karim will unbedingt nach Hause und hat schreckliche Angst!"

    Spendenaufruf nach schwerem Unfall im Urlaub: Hier kannst du Karim helfen >>>

    Mittlerweile konnte mithilfe einer GoFundMe-Spendenaktion rund 47.000 Euro gesammelt werden (Stand: 27.03.2024, 15.30 Uhr) – doch ohne die rund 125.000 Euro für den Rückflug wird das Wiener Paar weiter in Thailand bleiben müssen. 

    Die meistgelesenen Leserreporter-Storys zum Durchklicken

    Schräg, skurril, humorvoll, täglich neu! Das sind die lustigsten Leserfotos.

      Auf den Punkt gebracht

      • Ein junger Wiener, Karim, kämpft nach einem tragischen Autounfall in Thailand um sein Leben
      • Sein Zustand ist weiterhin kritisch, und seine Freundin und Familie benötigen 125.000 €, um seine Heimkehr nach Wien zu finanzieren
      • Obwohl Spenden gesammelt wurden, fehlt immer noch Geld für den dringend benötigten Rückflug
      rca
      Akt.
      ;