Drei Fragen an ÖSV-Chefcoach Andi Puelacher

Bild: GEPA pictures
ÖSV-Chefcoach Andi Puelacher sprach im "Heute"-Talk über die erste Absage der WM und wie die Läufer mit dieser umgehen.

ÖSV-Chefcoach sprach im "Heute"-Talk über die erste Absage der WM und wie die Läufer mit dieser umgehen.

– war sie korrekt?

Andi Puelacher: "Auf jeden Fall! Der böige, starke Wind, dazu die schlechte Sicht – das wäre zu gefährlich und auch unfair gewesen. Die WM soll einen würdigen Super-G-Weltmeister haben."

"Heute": Wie gehen die Läufer mit der Absage um?

Puelacher: "Entspannt, das ist für sie ja nichts neues. Bis zur Absage waren wir komplett auf das Rennen eingestellt. Jetzt beginnt die Vorbereitung auf den nächsten Start. Nach einer kleinen Konditionseinheit am Nachmittag folgt die aktive Regeneration." 

"Heute": Der Kurs wurde von ÖSV-Coach Flo Winkler ausgesteckt. Ein Vorteil für die ÖSV-Läufer?

Puelacher: "Das wird man sehen. Es ist auf jeden Fall ein interessanter Kurs, den unsere Läufer schon gut im Kopf haben. Wenn es nicht zu viel schneit, dann bleibt er auch so."

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen