Dusch-Debatte! Und wie oft badest du deine Kinder?

Badetag! Der steht bei uns grundsätzlich immer dann an, wenn es notwendig ist - und das ist gar nicht so selten.
Badetag! Der steht bei uns grundsätzlich immer dann an, wenn es notwendig ist - und das ist gar nicht so selten.Scharfetter
"Heute"-Redakteurin und Bloggerin Christine Scharfetter erzählt von ihren täglichen Erfahrungen als Mama.

Jeden Tag oder doch nur einmal die Woche? Im Netz sorgte in den vergangenen Tagen die Hygieneroutine von manchen Hollywood-Star für Furore und durchaus auch Ekel. Halt machte man bei der Diskussion allerdings auch nicht vor den Kindern. So kämen die Sprösslinge von Ashton Kutcher und Mila Kunis erst mit Seife in Berührung, wenn sie stinken. Ganz anders sieht dies Drew Barrymore. Ihre Töchter kämen jeden Abend in die Badewanne, wie sie jetzt gegenüber "Entertainment Tonight" erzählte.

Eine altbekannte Debatte, die bestimmt jeder schon einmal in irgendeiner Weise geführt hat. Doch welcher ist nun der richtige "Dusch"-Weg?

Ist zu viel Baden ungesund?

Dermatologen und Kinderärzte sind sich da einig: Säuglinge sollten grundsätzlich nur einmal die Woche ohne aggressive Seife gebadet werden - schließlich kommen die Zwerge kaum mit Schmutz in Berührung. Für Kleinkinder wird zweimal die Woche empfohlen. Häufiger in die Dusche oder Badewanne sollten sie dann gesteckt werden, wenn sie schmutzig sind, stark geschwitzt haben oder im Pool, See oder Meer schwimmen waren.

Der ganz einfache Grund: Kinder schwitzen noch nicht so stark wie Erwachsene. Außerdem entzieht das Wasser der Haut immer wieder natürliche Fette und trocknet sie so langfristig aus und basische Seifen greifen zusätzlich ihren Säureschutzmantel an. Dieser bildet normalerweise eine natürliche Barriere auf der Haut und schützt diese vor Feuchtigkeitsverlust sowie dem Eindringen von Schadstoffen und Krankheitserregern.

Christine Scharfetterist "Heute"-Redakteurin und Bloggerin auf www.TheHallstand.com. Seit über 26 Monaten lernt sie nun immer wieder neue Grenzen in ihrem Leben als Mutter der kleinen Frankie Malou kennen.

Instagram.com/christinescharfetter

Schmutz und kleine Kinder lassen sich nicht trennen

Klingt einleuchtend, weshalb auch meine zweijährige grundsätzlich einmal die Woche gebadet wird. Hinzukommen dann noch die Tage, an denen sie von Kopf bis Fuß sandig ist, schwimmen war oder einfach durchgehend geschwitzt hat. Und somit wären wir wieder bei der fast täglichen "Badung". Schließlich ziehen ausgerechnet kleine Kinder Schmutz und Schlamm wie Magneten an.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account kiky Time| Akt:
BabyBabyblogHygieneMila KunisAshton KutcherDrew Barrymore

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen