Edelmetall für Leichtahtleten Matzinger und Eder

Der Salzburger Leichtathlet Günther Matzinger sorgte am Samstag bei den Paralympics 2016 in Rio de Janeiro für Österreichs achte Medaille. Speerwerferin Natalija Eder ergatterte nur kurze Zeit später die neunte.

"Ich bin überglücklich", strahlte Natalija Eder nach ihrem Erfolg im Speerwerfen. Die sehbehinderte Athletin wuchs bei den Paralympics in Rio über sich hinaus, sie warf zum ersten Mal in ihrer Karriere über 40 Meter und holte damit Bronze.

Auch Günther Matzinger unterbot im Finale seine Saisonbestleistung - und das um fast eine Sekunde. Die Bronze-Medaille ist für ihn nach einem hartnäckigen Bandscheibenvorfall und Oberschenkelproblemen mehr als zufriedenstellend: "Das ist fast so viel wert wie Gold", jubelte der Salzburger.

Medaillenfeier im Österreich-Haus

Zum Abschluss der Paralympische Spiele in Rio feierten alle Medaillengewinner gebührend im Österreich-Haus. Die Bilanz kann sich sehen lassen: Eine Goldmedaille, jeweils vier Silber- und vier Bronzemedaillen. Bei der Abschlussfeier im Maracana-Stadion wird Doppel-Medaillengewinner Pepo Puch die österreichische Fahne tragen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen