Ei im Mund explodiert – Gehör kaputt

Experiment beweist: Eier haben in der Mikrowelle nichts zu suchen!
Experiment beweist: Eier haben in der Mikrowelle nichts zu suchen!Bild: Reuters
Wer sein Frühstücksei falsch zubereitet, riskiert schwere Verbrennungen und sogar einen Hörschaden, fanden Wissenschaftler heraus.

Skurriles Experiment um einen skurrilen Rechtsstreit! Forscher Anthony Nash und Lauren von Blohn haben 100 hartgekochte Eier in die Mikrowelle gesteckt.

Hintergrund: Ein Gast biss in einem Restaurant in ein hartgekochtes Ei, das vorher in der Mikrowelle erhitzt worden war. Der Happen explodierte im Mund und verursachte schwere Verbrennungen, das Opfer klagte außerdem über einen permanenten Hörschaden. Nun untersuchten die Forscher, ob das möglich ist.



Ergebnis:
Rund 30 Prozent der Eier explodierten beim Anstechen mit einem spitzen Gegenstand. Und entwickelten dabei einen Schalldruck von maximal 86 bis 133 Dezibel – teils lauter als ein Düsenjet!

Ursache für die Explosionen dürften kleine, extrem heiße Wassertaschen im Eidotter sein.

Mehr virale Videos und Storys finden Sie in der "Heute"-App: Öffnen Sie dazu einfach die Anwendung für Android oder iPhone und swipen Sie zweimal horizontal in die Timeout-Ansicht!

Demnach ist es zwar unwahrscheinlich, aber theoretisch möglich, durch eine Ei-Explosion einen Hörschaden davonzutragen.

Also beim nächsten Mal dran denken: Eier besser am Herd aufwärmen!

Der Fall wurde am Mittwoch bei einer Konferenz in den USA präsentiert. (red)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Good NewsTimeoutGericht

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen