Ein Kind für Kurz – das ist die Mutter des "First Baby"

Susanne ist seit vielen Jahren die Frau an der Seite von Sebastian Kurz.
Susanne ist seit vielen Jahren die Frau an der Seite von Sebastian Kurz.FRANZ NEUMAYR / APA / picturedesk.com
Susanne wird die Mutter des Kanzler-Nachwuchses. Doch wer ist die schweigsame Partnerin von Sebastian Kurz? "Heute" kennt die Lovestory.

Bei einer Silvesterfeier vor 16 Jahren flogen die Funken, später zündeten sie dann das Liebes-Feuerwerk: Sebastian Kurz und Susanne kennen einander schon seit der Schulzeit und sind ein Paar, seitdem sie 18 Jahre alt sind – mit zwei kleinen Unterbrechungen. Nun stellt sich der ersehnte Nachwuchs ein. Wie von "Heute" berichtet, erwartet die Lebensgefährtin des türkisen Regierungschefs Ende November/Anfang Dezember ihr erstes Kind.

Sie schweigt beharrlich

Doch wer ist die Frau an der Seite des Kanzlers? Die 34-Jährige schottete ihr Privatleben beharrlich von der Öffentlichkeit ab. Kein Interview, keine Homestory, kein politisches Statement findet sich von Susanne in den Archiven – und das, obwohl ihr Langzeit-Partner nun schon seit zehn Jahren in Regierungsverantwortung (erst Integrationsstaatssekretär, dann Außenminister und schließlich zwei Mal Bundeskanzler) ist.

Studium abgeschlossen

Die werdende Mutter ist – wie Kurz – 34 Jahre alt, im Sternzeichen des Stiers (Kurz: "Sie weiß was sie will") geboren und hat in Wien Wirtschaftspädagogik studiert. Im Gegensatz zu ihrem Lebensgefährten hat sie mit dem Magistertitel abgeschlossen und arbeitet seit vielen Jahren im Finanzministerium. Dort ist Susanne in der Öffentlichkeitsabteilung als Kommissärin gelistet.

Kurz schätzt ihre Hartnäckigkeit

Und auch Kurz selbst sprach – sofern er seltene private Einblicke gewährte – äußerst wertschätzend über seine Lebensgefährtin. Bei Ö3-Frühstückerin Claudia Stöckl schwärmte er im Vorjahr über die Nachsichtigkeit seiner Susanne bei 20-Stunden-Arbeitstagen in der Corona-Pandemie: "Unsere Beziehung ist was das betrifft relativ gut erprobt. Ich schätze ihre Hartnäckigkeit."

Video: Der Kanzler zu Hochzeitsgerüchten

Susanne schupft Haushalt

"Wir haben wenig Zeit miteinander", gestand der Kanzler einmal ein. Seine Partnerin begleitete ihn zu ausgewählten Anlässen – Wahlen, den Opernball, die Salzburger Festspiele und vor wenigen Wochen zum Society-Comeback nach Corona in Grafenegg. Aus seiner Biografie ist überliefert, dass Susanne den Großteil im Haushalt schupfe. Bei gemeinsamen Ausflügen steuert dafür Kurz den Audi A3 seiner Freundin – "klar fahre ich Auto, ich bin ja ein normaler Mensch", sagte der Kanzler einmal gegenüber "Heute".

Ab Dezember Kombi

Ab Dezember muss das "First Couple" der Innenpolitik wohl auf einen Kombi aufrüsten. Das erste Baby (ob Bub oder Mädchen ist noch nicht bekannt) wird den Alltag der beiden gehörig durcheinander wirbeln. Ob Kurz einen Papa-Monat wie einst Vize-Kanzler Heinz-Christian Strache in Anspruch nimmt, sei noch offen. Ebenso unklar ist, ob er seiner Lebensgefährtin nun einen Heiratsantrag macht: "Ich bitte um Verständnis, dass wir unser Privatleben wie bisher privat halten werden", so Kurz.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Sebastian KurzÖVPBaby

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen