Einsatz bei der WM! FIFA nimmt Videobeweis auf

Die Revolution des Fußballs hat begonnen! Am Samstag wurde der Videobeweis offiziell ins Regelbuch aufgenommen, wird bei der WM in Russland eingesetzt.

Das International Football Association Board (IFAB) hat am Samstag entschieden: Der Videobeweis wird offiziell ins Regelbuch der FIFA aufgenommen. Trotz heftiger Kritik, zuletzt auch von UEFA-Präsident Alexander Ceferin. Damit kommt das Schiedsrichter-Assistenzsystem auch bei der WM in Russland zum Einsatz.

Die Regelhüter sprachen sich einstimmig für die Einführung des Video Assistant Referees (VAR) aus. Allerdings ist dies nur eine Grundsatzentscheidung. Den Videobeweis zu verwenden, steht den Ligen nun frei. Er ist aber nicht verpflichtend.

Bei ihrer Entscheidung werteten die Regelhüter Erkenntnisse aus einer zweijährigen Testphase aus. Dafür hauptverantwortlich war die deutsche Bundesliga, in der der Video-Referee seit Saisonbeginn bei strittigen Entscheidungen eingreift. Dazu wird der Video-Referee auch in England und Italien eingesetzt.

Nach der positiven FIFA-Entscheidung bleibt der Videobeweis in Deutschland bestehen, könnte auch auf die zweithöchste Spielklasse ausgeweitet werden. (wem)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Sport-TippsFussballFifa

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen