Endlich: "Adler-Weibchen" fliegen um Olympia-Gold

Lange haben sie dafür gekämpft, jetzt werden ihre sportlichen Höchstleistungen auch vom Internationalen Olympischen Komitee (IOC) gewürdigt: Das Skispringen der Damen wird genauso wie fünf weitere Disziplinen in das Olympia-Programm für Sotschi 2014 aufgenommen.

Neben Skihalfpipe, Mixedstaffel-Bewerb im Biathlon und Teambewerben in Rodeln und Eiskunstlaufen werden die Damen der Schöpfung im Skispringen erstmals um Gold, Silber und Bronze kämpfen.

Die 15-köpfige IOC-Exekutive verhalf den Skispringerinnen damit nach fünf Jahren Wartezeit zu einem weiteren Meilenstein. Bereits zweimal hatte ihnen das IOC aus "technischen Gründen den Olympiastart verwehrt. Die offizielle Begründung lautete damals: Es fehle die breite Basis, zudem seien die Leistungsunterschiede zu groß.

Freude bei Iraschko
Die amtierende österreichische Weltmeisterin Daniela Iraschko freute sich in einer ersten Stellungnahme über das Urteil: "Super, dass es nun geklappt hat. Jetzt gibt es wieder ein großes Ziel, ich wollte immer schon bei Olympischen Spielen dabei sein."

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen