England-Profi in Angst vor Karriere-Bremse "Fortnite"

Ein englischer Zweitliga-Profi warnt, dass der Egoshooter "Fortnite" seine und die Karriere anderer Kicker gefährden würde.

Profi-Kicker sind vor Videospielsucht nicht gefeit. Der Egoshooter "Fortnite" genießt unter Fußballern besondere Beliebtheit. Stars wie Arsenals Mesut Özil, Tottenhams Dele Alli oder Atleticos Antoine Griezmann streamen regelmäßig intensive Zock-Einheiten.

Ein englischer Profi aus der zweiten Liga packte nun bei der Zeitung "Sun" aus, ohne seinen Namen preiszugeben. Er verriet, dass er Angst habe, seinen Job und seine Freundin zu verlieren.

Schuld sei "Fortnite", das ihn aggressiv, müde und disziplinlos mache. Er habe schon viele Trainings verpasst, weil er videospielsüchtig sei. "So wie mir geht es vielen."

Acht bis zehn Stunden verbringe er täglich im Schnitt vor der Konsole. In Extremzeiten wächst dieses Pensum auf bis zu 16 Stunden an.

(Heute Sport)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Good NewsSport-TippsFussball

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen