Entscheidet schnellste Runde die Formel-1-WM?

In der Formel 1 steht eine Regeländerung bevor, die für mehr Spannung im WM-Kampf sorgen soll: Punkte für schnellsten Runden.

Neben den klassischen WM-Punkten soll bereits beim Start der neuen Formel-1-Saison ein Zusatzpunkt vergeben werden. Den erhält der Pilot, der die schnellste Rennrunde gedreht hat.

Dem Fahrer soll der Punkt aber nur zugesprochen werden, wenn er das Rennen beendet und in den Punkterängen landet.

Am Wochenende wird die Formel-1-Kommission in einer Abstimmung klären, ob das neue Regulativ schon in Melbourne (17.3.) zum Einsatz kommt. Vom Weltverband FIA ist schon grünes Licht gekommen.

Die Bonuspunkte für die schnellsten Runden könnten die WM noch spannender machen. So holte Lewis Hamilton seinen ersten WM-Titel 2008 nur mit einem Punkt Vorsprung auf Ferrari-Pilot Felipe Massa. Dank der Punktewertung hätte der Brasilianer allerdings mit drei schnellsten Runden im Laufe der Saison den Titelkampf für sich entschieden. Hamilton war nur ein Mal die schnellste Rennrunde gelungen.

Punkte für die schnellsten Rennrunden gab es in der Motorsport-"Königsklasse" bereits zwischen 1950 und 1959. 1958 hatte sich Mike Hawthorn nur aufgrund der Zusatzpunkte gegen Stirling Moss durchgesetzt. (Heute Sport)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Sport-TippsMotorsportFormel 1

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen