Er steht vor ihr, doch Frauchen erkennt Hund nicht wieder

Als Carley Coca (28) ihren "Nanuk" vom Hundefriseur abholen wollte, konnte sie ihren Liebling erst gar nicht finden. War das Tier etwa verschwunden?
Selbst um diese Jahreszeit kann man sich in Florida draußen locker nur T-Shirt aufhalten ohne zu frieren. Die Temperaturen liegen auch jetzt, kurz vor Weihnachten, noch im Schnitt bei 25 Grad im Schatten.

Nicht unbedingt das richtige Wetter für einen Schlittenhund mit dichtem Pelz. Das weiß auch Carley Coca (28). So brachte sie ihren sieben Jahre alten Samojeden "Nanuk" zum Hundefriseur.

Doch als sie den Rüden wieder abholen wollte, konnte sie ihn nicht finden. Obwohl er direkt vor ihr stand, erkannte sie ihnen vierbeinigen Gefährten nicht wieder, wie "Caters News" berichtet.

Erst ein ernstes Gespräche mit Coiffeur brachte Licht ins Dunkel. "Nanuk" war nicht verschwunden, oder – Gott bewahre – entführt worden, sondern sah einfach total anders aus.

CommentCreated with Sketch.2 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.


Die unfreiwillige Typveränderung verdankte er einem Missverständnis. Eigentlich hätte der Hundefriseur das Fell nur etwas kürzen und auslichten sollen, stattdessen bescherte er ihm einen Kurzhaarschnitt. Ohne seinen dichten Pelz sah "Nanuk" eher wie ein Bullterrier als wie ein Samojede aus.

Als sie ihren Liebling schließlich erkannte, brach die 28-Jährige in schallendes Gelächter aus. Doch bei aller Gaudi für Carley Coca, hatte der Zwischenfall für "Nanuk" Konsequenzen. Er musste danach ein Jäckchen tragen und zum Schutz vor der gleißenden Sonne eingecremt werden.



ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. rcp TimeCreated with Sketch.| Akt:
FloridaNewsWeltHaustiereHund

CommentCreated with Sketch.Kommentieren