Wetter-Umschwung

Erst 26 Grad, dann wütet Hagel-Unwetter in Österreich

Die neue Woche präsentiert sich von ihrer unbeständigen Seite. Die Temperaturen steigen zwar auf 26 Grad, allerdings ziehen auch Gewitter auf.

Andre Wilding
Erst 26 Grad, dann wütet Hagel-Unwetter in Österreich
Hagel-Alarm am Montag in Österreich.
istock/ TEAM FOTOKERSCHI.AT / KERSCHBAUMMAYR & FW Niederneukirchen (Symbolbild)

Zu Beginn der neuen Woche setzt sich das schauer- und gewitteranfällige Wetter an der Alpennordseite weiter fort. Ein Ausläufer des Tiefs "Helga" erreicht dabei den Westen Österreichs. Unter Einfluss eines Höhentiefs verlauf auch der Dienstag und Mittwoch unbeständig mit Schauern und Gewittern. Zum Donnerstag setzt sich aber ein Hoch über Mitteleuropa durch, das bis zum Wochenende Bestand hat.

Im Osten wolkenlos

Der Montag startet im Westen und Süden mit einigen Restwolken, sonst scheint noch häufig die Sonne, besonders im Osten ist der Himmel auch wolkenlos. Rasch entstehen aber verbreitet Quellwolken und besonders im Westen und entlang der Nordalpen Schauer und Gewitter. Diese kommen im Laufe des Nachmittags ostwärts voran und erreichen am Abend auch den östlichen Donauraum. Im Südosten bleibt es trocken. Der Wind frischt später aus West auf, im Süden weht lebhafter Jauk. Die Temperaturen steigen auf 16 bis 26 Grad.

Aktuelle Unwetterwarnungen für Österreich
Aktuelle Unwetterwarnungen für Österreich
uwz.at

Am Dienstag ist von Beginn an verbreitet dicht bewölkt und besonders m Berg- und Hügelland häufig regnerisch. Im Tagesverlauf geht der Regen mehr und mehr in Schauer über und es lockert allenfalls im Südwesten etwas auf. Im Südosten steigt zudem die Gewitterneigung etwas an. Dazu frischt im Donauraum schwacher bis mäßiger Westwind auf. Die Temperaturen erreichen dazu von West nach Ost 9 bis 21 Grad.

20 Grad am Mittwoch

Der Mittwoch beginnt häufig trüb und vom Innviertel bis ins Burgenland nass. Im Tagesverlauf wird es von Salzburg westwärts leicht unbeständig, im Nordosten trocknet es hingegen langsam ab, dabei lockern die Wolken generell im Osten stellenweise kurz auf. Der Wind weht im Donauraum zunächst mäßig aus West, im Osten frischt lebhafter Nordwind auf. Die Temperaturen erreichen von West nach Südost 11 bis 20 Grad.

Der Donnerstag präsentiert sich weitgehend freundlich, im Osten auch sehr sonnig. Zu Beginn halten sich im Westen noch einige Restwolken, mitunter fallen in den Nordalpen noch ein paar Tropfen. In weiterer Folge lockert die Wolken häufig auf, so scheint auch im Westen zeitweise die Sonne. Etwaige Quellwolken über den Bergen bleiben harmlos. Es weht mäßiger, im Osten auch lebhafter Nordwind. Die Höchstwerte: 15 bis 22 Grad.

1/82
Gehe zur Galerie
    <strong>20.06.2024: Mit Waffe am Balkon – Polizei erschießt Verschanzten.</strong> Die Polizei schoss zweimal auf jenen Mann, der erst <a data-li-document-ref="120043442" href="https://www.heute.at/s/mit-waffe-am-balkon-polizei-erschiesst-verschanzten-120043442">mit einem Messer in der Brigittenau gesehen wurde und sich dann verschanzte.</a>
    20.06.2024: Mit Waffe am Balkon – Polizei erschießt Verschanzten. Die Polizei schoss zweimal auf jenen Mann, der erst mit einem Messer in der Brigittenau gesehen wurde und sich dann verschanzte.
    Leserreporter

    Auf den Punkt gebracht

    • Das Wetter in Österreich bleibt zu Beginn der Woche unbeständig mit Schauern und Gewittern, bevor sich ab Donnerstag ein Hoch über Mitteleuropa durchsetzt
    • Am Montag gibt es im Westen und Süden einige Restwolken, während im Osten die Sonne scheint, bevor sich verbreitet Quellwolken bilden und Schauer und Gewitter auftreten
    • Am Dienstag ist es verbreitet bewölkt und regnerisch, während am Mittwoch die Wolken im Osten stellenweise auflockern
    • Im Osten bleibt es weitgehend freundlich und sonnig
    wil
    Akt.