Comeback im Weltcup? Hirscher verrät Pläne

Er holte acht Mal den Gesamtweltcup, zwei Mal Olympia-Gold, wurde sieben Mal Weltmeister – und ist nach 67 Weltcup-Siegen mit 30 Jahren Ski-Pensionist. Wie geht es Marcel Hirscher im Ruhestand?
Die ÖSV-Ikone verrät bei seinem ersten öffentlichen Auftritt nach dem Rücktritt auf „ServusTV": "Wehmut ist keine dabei. Bis jetzt war ich noch nicht wieder auf den Ski. Der Tag wird kommen, auf das freue ich mich schon. Aber ich habe noch keinen genauen Termin im Visier."

Nicht nur am Termin würde ein schnelles Comeback auf den Latten scheitern. "Ich habe nicht mal ein Paar Ski zu Hause", lacht Hirscher. "Auch die Weltcup-Kugeln sind auf der Bank. Da sind sie sicher, und Zinsen gibt es auch."

Wie vertreibt sich Hirscher also die Zeit seit dem Rücktritt? "Ich bin außer Form, vermisse das Fitness-Studio nicht. Es ist schön, keinen Zwang zu haben. Ich hatte Zeiten, wo ich gar nichts gemacht habe. Da habe ich gemerkt, dass mir irgendwas fehlt", berichtet Hirscher.

CommentCreated with Sketch.1 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Jetzt ist er im ganz normalen Breitensport gelandet: "Jetzt freut es mich wieder, mich körperlich zu betätigen. Ich verstehe jetzt, wenn Leute Freude am Laufen haben. Das war für mich immer ein Graus."

Doch ganz hat Hirscher mit seiner Vergangenheit nicht abgeschlossen. "Ich schaue mir die Ski-Rennen an, achte auf die Linie der Kollegen, die Entwicklungen, was sich ändert und was nicht." Seine Erkenntnisse: "Im Slalom steht die noch kürzere Linie im Fokus, man fährt von Tor zu Tor die kürzeste Linie mit schmaler Skiführung. Das war im letzten Jahr nicht so dramatisch."

Auch für die Zukunft hat Hirscher mehr oder weniger konkrete Pläne: "Ich hoffe schon, dass ich einmal noch mit den Kollegen trainieren kann. Wenn sie mich lassen." Ein langfristigeres Projekt: "Ich würde gerne einen Rennski für jedermann bauen. Ein Rennski ist leichter zu fahren als ein schlecht behandelter Kaufhaus-Ski. Für mich ein cooles Projekt, ich will das den Leuten näher bringen."

Eine TV-Karriere wird es nicht geben: "Die Posten sind alle belegt, Angebote habe ich auch keine bekommen." Abschließend bleibt die Frage, ob ein Comeback für den 30-Jährigen ein Thema ist? "Momentan arbeite ich tagtäglich daran, in ein normales Leben zu kommen", meint Hirscher. "Wenn mir das gelingt, ist ein Comeback undenkbar. Die ersten zwei Wochen habe ich schon daran gedacht, aber jetzt passt es für mich."

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. red TimeCreated with Sketch.| Akt:
ÖsterreichNewsSportWintersportSki alpinÖSVMarcel Hirscher