Erster Härtetest für Austria und "Bosko"

Bild: Fotolia

Aufbruch in warme Gefilde! Die Austria verabschiedete sich am Sonntag mit 1,5 Tonnen Gepäck an Bord ins Trainingslager nach Lara-Antalya (Türkei). Rapid hebt am Mittwoch Richtung Faro (Portugal) ab. Wichtigste Fracht: Heimkehrer Branko Boskovic. Aber: Zuvor muss der "verlorene Sohn" den Hütteldorfern seine Fitness beweisen.

Aufbruch in warme Gefilde! Die Austria verabschiedete sich am Sonntag mit 1,5 Tonnen Gepäck an Bord ins Trainingslager nach Lara-Antalya (Türkei). Rapid hebt am Mittwoch Richtung Faro (Portugal) ab. Wichtigste Fracht: Heimkehrer Branko Boskovic. Aber: Zuvor muss der "verlorene Sohn" den Hütteldorfern seine Fitness beweisen.



17 Grad, drei Masseure, exklusive Nutzung des Hotels Barut Lara, Dampfkammer, Sauna, ein moderner Trainingsplatz – das alles genießt Tabellenführer Austria bis 30. Jänner. Doch die "Veilchen" sind nicht zum Urlaubmachen in der Türkei. "Automatismen einstudieren und am System feilen", nennt Co-Trainer Manfred Schmid die Kernziele der Frühjahrsvorbereitung. Zudem stehen drei Testspiele auf dem Plan. Bereits heute (15 Uhr) geht es gegen den deutschen Kultklub FC St. Pauli. Weitere Gegner: FC Thun (25.1.) und FC Zürich (29.1.).



"Branko, welcome back!!!" – so begrüßte Goalie Lukas Königshofer den neuen "alten" Rapid-Hoffnungsträger via Facebook. Hoffentlich nicht zu früh, denn der 32-jährige Montenegriner muss erst die heutigen Medizin-Checks überstehen, ehe der Vertrag bis Sommer 2014 gültig ist. Am Dienstag bestreitet Boskovic das erste Training mit der Mannschaft, am Mittwoch reist der grün-weiße Tross an die Algarve. Dort nehmen die Hütteldorfer am Atlantic Cup teil. Gegner: SC Farense (24.1.), Skenderbeu (28.1.) und Silkeborg (31.1.).

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen