Erster Sieg für Matura - ÖSV-Adler schwach

Der Tscheche Jan Matura feierte beim Skispringen in Sapporo seinen ersten Weltcup-Sieg. Anders Bardal nützte Gregor Schlierenzauers Abwesenheit, um in der Gesamtwertung ordentlich aufzuholen.

Der Norweger belegte in Japan den vierten Platz und machte somit 50 Punkte gut. Vor dem zweiten Bewerb am Sonntag in Sapporo, bei dem Schlierenzauer ebenfalls nicht teilnehmen wird, hat der Weltcup-Gesamtsieger des Vorjahres 135 Punkte Rückstand. Der Tiroler erholt sich in der Heimat von den Folgen seiner Grippeerkrankung.

Der Sieg ging an Matura vor Tom Hilde (NOR) und Robert Kranjec (SLO). Die Österreicher, die nur mit einem kleinen Team angereist waren, erlitten eine schwere Niederlage. Bester ÖSV-Adler war Wolfgang Loitzl als 18., Michael Hayböck wurde 20. Nur die beiden konnten sich für den zweiten Durchgang qualifizieren. Andreas Kofler scheiterte als 35.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen