"Es ist beängstigend!" Ski-Star tritt emotional ab

Mielzynski: "Unheimlich traurig!"
Mielzynski: "Unheimlich traurig!"GEPA
Erin Mielzynski schrieb mit dem Slalom-Weltcupsieg für Kanada Ski-Geschichte. Jetzt tritt sie ab und wählt emotionale Worte.

Die Rücktritts-Welle im Ski-Zirkus ebbt nicht ab. Nach Stars wie Manfred Mölgg, Francesca Marsaglia oder Kjetil Jansrud verkündet nun auch Erin Mielzynski ihren Rücktritt.

Die 31-jährige Kanadierin fuhr einen Weltcup-Sieg in ihrer Karriere ein: 2012 triumphierte sie in Ofterschwang (D) im Slalom. Es war ein großer Erfolg für ihr Heimatland, das bis dahin 41 Jahre auf einen Weltcup-Sieg im Slalom warten musste.

Nun beendet die 31-Jährige ihre Karriere. Den Rücktritt verkündet Mielzynski mit einer emotionalen Botschaft auf Instagram: "Ich bin unfassbar aufgeregt und traurig, euch mitzuteilen, dass ich mich entschieden habe, zurückzutreten."

Sie spricht von "wunderbaren Hochs und schwierigen Tiefs". "Ich gehe mit dem Wissen, dass ich immer alles gegeben habe für meine erste Liebe und meine größte Leidenschaft."

Ihre Zukunft ließ Mielzynski offen. "Es ist beängstigend, darüber nachzudenken, wie es nun weitergehen soll. Ich trauere diesem Verlust so nach, wie der ersten großen Liebe." Sie wisse nicht, wer sie ohne Skifahren sein wird. Doch sie freue sich darauf, es herauszufinden und "zu Dingen Ja zu sagen, zu denen ich vorher noch Nein sagte".

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account mh Time| Akt:
Ski Alpin

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen