Leser

Eskalation – Verletzte lagen blutend auf offener Straße

Am Wiener Praterstern eskalierte ein Streit am Dienstag völlig. Mehrere Personen schlugen und stachen aufeinander ein – drei wurden schwer Verletzt.

Maxim Zdziarski
Polizei-Einsatz am Praterstern (Symbolbild).
Polizei-Einsatz am Praterstern (Symbolbild).
Bild: Leserreporter

In der Nacht auf Mittwoch kam es am Wiener Praterstern zu einem Großeinsatz, an dem zahlreiche Blaulichtfahrzeuge der Polizei und der Berufsrettung beteiligt waren. "Im Bereich des Pratersterns und der Venediger Au wurden mehrere verletzte Personen aufgefunden", schildert die Wiener Polizei der Vorfall. Ein 19-Jähriger wurde zu dem Zeitpunkt bereits von der Berufsrettung erstversorgt. Die Einsatzkräfte entdeckten den jungen Mann im Bereich des U-Bahn Abgangs zur U2 – er wies mehrere Schnitt- und Stichwunden im Bauch und im Oberschenkel auf.

Blutende Opfer auf Straße

Am Vorplatz des Bahnhofs fanden die Beamten eine weitere verletzte Person. Der 26-Jährige wies eine Stichwunde im Oberschenkel auf. Bis zum Eintreffen der Rettung wurde dieser durch die Beamten erstversorgt. In unmittelbarer Nähe des ersten Opfers fanden die Polizisten einen 23-Jährigen mit Stich- und Schnittverletzungen im Bereich des Oberschenkels – auch hier leistete sie bis zum Eintreffen der weiteren Rettungskräfte Erste Hilfe.

Helikopter und WEGA-Einsatz

Zeitgleich wurde sowohl nach weiteren Opfern, Zeugen als auch nach möglichen Tatverdächtigen gefahndet. Hierzu wurde auch der Hubschrauber (Libelle Flir) angefordert. Im Zuge dessen konnten die Beamten einen Zeugen sowie einen Tatverdächtigen ausforschen.

Männer sprangen aus Gebüsch, dann flogen Fäuste und Messer

Der Zeuge gab an, dass er mit seinen Bekannten unterwegs war, als sich das spätere 23-jährige Opfer beim Venediger Au Park mit einer männlichen Person unterhielt. Plötzlich soll eine Gruppe von mehreren Personen aus dem Gebüsch hervorgekommen sein, woraufhin ein Streit beziehungsweise eine Rauferei entstand. Worum es in dieser Auseinandersetzung ging konnte er allerdings nicht wiedergeben. Ein 20-jähriger Tatverdächtiger (österreichischer Staatsbürger) konnte ebenfalls ausgeforscht und vorläufig festgenommen werden.

Insgesamt wurden drei Personen mit schweren Verletzungen von der Berufsrettung Wien in ein Krankenhaus gebracht. Das Landeskriminalamt Außenstelle Zentrum Ost hat die weiteren Ermittlungen übernommen. Im Laufe des Tages werden Einvernahmen durchgeführt.

Hinweise zum Tathergang werden, auch anonym, an das Landeskriminalamt Außenstelle Zentrum Ost unter der Telefonnummer 01-31310-62800 erbeten.

Schräg, skurril, humorvoll, täglich neu! Das sind die lustigsten Leserfotos.

1/275
Gehe zur Galerie

    Bildstrecke: Leserreporter des Tages

    1/156
    Gehe zur Galerie
      08.12.2023: <a rel="nofollow" data-li-document-ref="120008456" href="https://www.heute.at/s/protest-marsch-dann-pickt-klima-shakira-vor-parlament-120008456">Protest-Marsch, dann pickt Klima-Shakira vor Parlament</a>
      Letzte Generation Österreich Twitter / Leserreporter
      Mehr zum Thema