Eva-Maria Brem fehlten nur 0,07 Sekunden zum Sieg

Lindsey Vonn (USA) gewann am Samstag den Weltcup-Riesentorlauf von Aare (SWE). Eva-Maria Brem schrammte nur hauchdünn am Sieg vorbei und musste sich um nur 0,07 Sekunden geschlagen geben.
"Ein bissi tut's weh", gestand Brem kurz nach dem Rennen, in dem sie nur knapp an ihrem zweiten Weltcup-Sieg scheiterte. Nach dem ersten Lauf, den Vonn überraschend für sich entschied, lag die aus Münster stammende RTL-Spezialistin 0,35 Sekunden hinter der US-Amerikanerin, dazwischen Frida Hansdotter, die aber den zweiten Lauf verhaute. "Ich habe dann den Ski gewechselt, eine gute Entscheidung", so Brem, die laut eigenen Angaben im zweiten Durchgang "extrem viel riskierte" und mit dem neunten Stockerlplatz ihrer Karriere belohnt wurde.

"Ich habe gekämpft", meinte Vonn nach ihrem 72. Weltcup-Sieg, den sie durch eine brilliante Fahrt im oberen Streckenteil fixierte. Bei der ersten Zwischenzeit hatte sie den Vorsprung auf 0,53 Sekunden ausgebaut, konnte das Tempo aber im unteren Teil nicht mehr mitgehen, rettete aber 0,07 Sekunden ins Ziel. "Es ist unglaublich" freute sich Vonn, denn "ich habe schon seit Jahren kein gutes Resultat mehr im Riesentorlauf gehabt".

).

Das Endergebnis:

1. Lindsey Vonn (USA) 2:04,70

2. Eva-Maria Brem (AUT) +0,07

3. Federica Brignone (ITA) +0,35

4. Tessa Worley (FRA) +0,68

5. Nina Löseth (NOR) +0,77

6. Frida Hansdotter (SWE) +0,94

7. Maria Pietilä-Holmner (SWE) +1,34

8. Simone Wold (SUI) +1,55

9. Marta Bassino (ITA) +1,65

10. Taina Barioz (FRA) +1,75

Die weiteren ÖSV-Damen:

16. Michaela Kirchgasser +2,33

26. Stephanie Brunner +3,21

Den Live-Ticker zum Nachlesen finden Sie auf der nächsten Seite...
Nav-Account heute.at Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen