Ex-Bundesliga-Star vor Abschiebung nach Afrika

Mohamadou Idrissou
Mohamadou IdrissouBild: imago sportfotodienst
Einst ging Mohamadou Idrissou in der deutschen Bundesliga auf Torjagd. Jetzt spielt er in Österreich – aber ihm droht die Abschiebung nach Kamerun.

Der 39-jährige Stürmer stand in seiner Karriere für Eintracht Frankfurt, Borussia Mönchengladbach, Freiburg, Duisburg und Hannover 96 auf dem Platz. Seit 2018 spielt er in Österreich, aktuell für den DSV Leoben. Aber jetzt droht ihm die Abschiebung in sein Heimatland Kamerun.

"Mo Idrissou ist im Schubhaftzentrum Vordernberg. Offenbar hat etwas mit seinen Papieren nicht gestimmt", erklärt Leoben-Klubobmann Edi Lieber der "Kleinen Zeitung". Auch das Innenministerium spricht von einer "Person mit fußballerischer Vergangenheit" im Schubhaftzentrum.

Lieber erklärt: "Für das Visum braucht man eine Unbedenklichkeitserklärung. Offenbar hat er die nicht zusammengebracht. Ich hatte die Arbeitsgenehmigung da. Aber das Visum ist Sache des Spielers. Und offenbar hat es da Probleme gegeben. Das muss mit seiner Vergangenheit zu tun haben." Somit ist auch die Zukunft des Stürmers offen. Ob er eine in Österreich hat, bleibt abzuwarten.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Maria Theresia von ÖsterreichGood NewsSport-TippsAbschiebungBundesliga

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen