Ex-Profi Salihamidzic ist Bayerns neuer Sport-Chef

Die Überraschung ist perfekt! Der Bosnier Hasan Salihamidzic wird künftig den Posten des Sport-Chefs beim FC Bayern München einnehmen.

Der Ex-Bayern-Profi Hasan Salihamidzic ist der neue Sport-Direktor beim FC Bayern München. Der 40-jährige tritt damit die Nachfolge von Matthias Sammer an, der im Sommer 2016 sein Amt in München niedergelegt hatte.

"Brazzo", wie Salihamidzic in München überall gerufen wird, gilt als echte Bayern-Legende. Als Spieler feierte der scheinbar stets gut gelaunte Bosnier sechs Meisterschaften, 2001 triumphierte er mit seinen Kollegen in Champions League. Auch nach dem Ende seiner aktiven Karriere blieb er mit seiner Familie in München wohnhaft, zusammen mit anderen Klub-Ikonen wie Givoane Elber oder Bixente Lizarazu war er zuletzt als Marken-Botschafter des deutschen Rekordmeisters im Einsatz.

"Kann mich zu 100 Prozent mit dem Klub identifizieren"

"Wir haben einen Mann zum FC Bayern geholt, der Bayern gut kennt", erklärt Bayerns Vorstandvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge die Wahl auf Salihamidzic, der einen Vertrag bis 2020 unterschrieben hat. "Er hat hier einige Jahre als Fußballprofi gearbeitet. Er ist ein Mensch, gegen den ich früher nicht gerne gespielt hätte."

"Bayern ist für mich alles gewesen. Ich habe mich zu 100 Prozent mit dem Klub identifizieren können – das ist heute auch noch so", schwärmt Salihamidzic im Gegenzug. "Für mich war immer klar, dass ich zurückkomme." Bayerns neuer Sportdirektor kann es kaum erwarten loszulegen. "Ich kenne alle Strukturen im Klub", erzählt er. "So wie ich gespielt habe, werde ich auch meine neue Aufgabe anpacken. Ich bin für 24 Stunden rund um die Uhr für die Spieler ansprechbar."

Ab jetzt wird in München mit "Brazzo" verhandelt



Zu seinen Aufgaben zählt neben dem Nachwuchs und dem Scouting jetzt auch die Verpflichtung von neuen Spielern. "Eines ist auch klar: Es wird keine Transferverhandlungen geben, bei denen Hasan nicht mit am Tisch sitzt", stellt Bayern-Präsident Uli Hoeneß gleich mal klar.

„Herzlich willkommen", freut sich auch Trainer Carlo Ancelotti auf seinen neuen Sportdirektor Salihamidzic. "Wir werden gut zusammenarbeiten und uns verbessern."

(AK)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Muenchener RueckGood NewsSport-TippsFussballFC Bayern München

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen