"Flucht" aus Saudi-Arabien

Ex-Star warnt vor Transfer dieses Top-Stürmers

Stürmer-Star Karim Benzema will zurück nach Europa. Einige Top-Klubs zeigen Interesse, ein Ex-Star warnt vor der Verpflichtung des Franzosen.

Sport Heute
Ex-Star warnt vor Transfer dieses Top-Stürmers
Karim Benzema will nach einem halben Jahr aus Saudi-Arabien flüchten.
- / AFP / picturedesk.com

Einige Top-Stars wollen nach nur einem halben Jahr wieder raus aus der Saudi-Pro-League. Ex-Liverpool-Kapitän Jordan Henderson wechselte nach nur sechs Monaten in Saudi-Arabien zurück nach Europa zu Ajax Amsterdam. Jetzt will auch Top-Stürmer Karim Benzema aus der Wüste fliehen.

Der Vertrag des 36-Jährigen bei Al-Ittihad läuft noch bis 2026, aber der Franzose äußert sich öffentlich dazu, dass er den Verein verlassen will. Ein möglicher Interessent heißt Manchester United. Der englische Rekordmeister steckt in der Krise. In 21 Spielen in der Premier League trafen die "Red Devils" nur 24 Mal. Der Rückstand auf Tabellenführer Liverpool beträgt schon 15 Punkte. Ein neuer Stürmer soll her, um die Torflaute in Manchester zu beenden. 

    Das sind die Top-Verdiener der Fußballwelt.
    Das sind die Top-Verdiener der Fußballwelt.
    IMAGO Images

    "Ein weiterer Schritt rückwärts"

    Doch ein Ex-Star der "Red Devils" warnt vor einer Verpflichtung des Top-Stürmers. Paul Parker meint im Interview mit "SpilXperten": "Karim Benzema wäre ein weiterer Schritt rückwärts. Er wäre einfach nur eine weitere PR-Verpflichtung und das braucht Manchester United auf keinen Fall."

    Die Fußball-Top-News auf einen Blick

    Der 59-Jährige, der 142 Partien im roten Trikot absolviert hat, wird noch deutlicher: "Es wäre der gleiche Fehler wie mit Zlatan Ibrahimovic, Edinson Cavani und Cristiano Ronaldo. Es wäre ein Schritt zurück." Parker meint damit, dass zwar alle drei Top-Stars waren, aber auch nicht mehr die Jüngsten. Ibrahimovic war 34, Cavani 33 und Ronaldo war sogar schon 36. Der Franzose wurde im Dezember ebenfalls 36.

    Parker würde sein Vertrauen eher in Rasmus Hojlund setzen: "Es gibt wahrscheinlich einige Fans, die ihn nehmen würden, aber das wäre ein riesiger Fehler. Hojlund ist die Zukunft." Der Ex-Sturm-Spieler wechselte im Sommer für 70 Millionen Euro auf die Insel, in der englischen Liga erzielte der 20-Jährige allerdings erst zwei Tore in 16 Spielen.

    red
    Akt.