Ex-Tournee-Sieger Diethart gibt sein Skisprung-Comeback

Thomas Diethart geht im Sommer Grand Prix an den Start.
Thomas Diethart geht im Sommer Grand Prix an den Start.Gepa
Einen Tag nach dem Karriereende von Gregor Schlierenzauer wurde das Comeback eines anderen ÖSV-Adlers bekannt: Thomas Diethart. 

Der mittlerweile 29-Jährige wird am kommenden Wochenende beim Sommer-Grand-Prix von Hinzenbach als Teil der nationalen Gruppe sein Schanzen-Comeback geben. In der Saison 2013/14 hatte Diethart mit seinen einzigen beiden Weltcup-Erfolgen in Garmisch-Partenkirchen und Bischofshofen sensationell die Vierschanzentournee gewonnen. 

Erst Ende Juni hatte Diehart seine Comeback-Pläne öffentlich gemacht, Ende August mit einem Sieg beim FIS-Cup im Schweizer Einsiedeln überzeugt. Nun folgt das Comeback auf der großen Skisprung-Bühne.

Rücktritt nach Sturz

Und das knapp vier Jahre nach seinem Karriereende. Im November 2017 war der gebürtige Niederösterreicher im Training in der Ramsau schwer zu Sturz gekommen, hatte dabei eine schwere Gehirnerschütterung, eine Einblutung im Gehirn und eine Lungenquetschung erlitten. Vier Jahre später will es Ex-Tournee-Sieger also wieder wissen. 

Die ersten Sprünge wird Diethart dann am Freitagnachmittag absolvieren, da steht das Training (ab 16.15 Uhr) auf dem Programm. Die Qualifikation steigt um 18.30 Uhr. Der Bewerb ist dann am Samstagnachmittag (15.30 Uhr) angesetzt. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
SkispringenÖSV

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen