Experte zu Derby: "Wofür trainieren die denn?"

Alfred Tatar analysierte das Wiener Derby knallhart.
Alfred Tatar analysierte das Wiener Derby knallhart.Bild: GEPA-pictures.com
Sky-Experte Alfred Tatar analysierte das Wiener Derby messerscharf. Der Austria traut er das obere Play-off nicht zu.
"Wofür trainieren die denn?" Das war die knallharte Derby-Analyse von Alfred Tatar nach 45 Minuten beim Match Austria gegen Rapid. Da stand es 1:1, fielen beide Tore nach haarsträubenden Abwehrfehlern. Der Sky-Experte sah zu viel Stückwerk, zu wenig geplante und durchdachte Aktionen.

In Hälfte zwei siegte Rapid durch Tore von Fountas (50.) und Badji (94.) und setzte sich in der Tabelle fünf Punkte von der Austria ab.

Tatars Urteil: "Gesamt gesehen war Rapid der verdiente Sieger, weil sie in einem sehr hektischen Spiel in manchen Phasen trotzdem einen Plan hatten. Der Spielplan von Didi Kühbauer ist mehr aufgegangen als der von Christian Ilzer." Nachsatz: "Rapid dürfte sich in den oberen Bereichen festsetzen. Das heißt aber nicht, dass es gut ist."

CommentCreated with Sketch.10 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.

Für die Violetten sieht der Sky-Experte Schwarz. "Nach sechs Runden 13 Punkte Rückstand auf Salzburg zu haben - das ist ein Raub. Die Austria hat eine Kaderpolitik über die letzten Jahre verfolgt, die nicht zielführend war. Diese Transferpolitik fällt jetzt allen auf den Kopf. Die Austria ist eine Durchschnittstruppe, die darum kämpfen muss, wenigstens Siebter zu werden."

Einen Platz im oberen Play-off traut Tatar der Austria nicht zu. "Sie sind nicht gut genug. "

Auch Experten-Kollege Marc Janko pflichtete Tatar bei: "Es wird ein sehr ungemütliches Jahr für die Austria."

(mh)

Nav-AccountCreated with Sketch. mh TimeCreated with Sketch.| Akt:
WienNewsSportFußballSK Rapid Wien

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren