Experten fordern Gesangsverbot in Kirchen

Das Vater unser muss still sein, fordern Virologen.
Das Vater unser muss still sein, fordern Virologen.
picturedesk.com
In Deutschland fordern Virologen, das Singen in der Kirche während der Pandemie zu untersagen. So könne das Infektionsrisiko gesenkt werden.

Der Virologe Alexander Kekulé und der SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach fordern für die Weihnachtsfeiertage ein Gesangsverbot in allen Kirchen. Das berichtet "Focus". Der Direktor des Instituts für Medizinische Mikrobiologie der Uniklinik Halle sagte dem Magazin: "Wenn in einer Kirche alle Masken aufhaben und maximal eine Person pro fünf Quadratmeter im Raum ist, sind Gottesdienste an Weihnachten vertretbar. Aber nur, wenn nicht gesungen wird! Sonst haben wir zu viele Aerosole."

Maximal das "Amen" ist in Ordnung

Kekulé fügte hinzu: "Auch das gemeinsame Glaubensbekenntnis oder das Vater unser muss still sein – maximal das Amen zum Ende ist in Ordnung." Der SPD-Bundestagsabgeordnete Lauterbach fordert ebenfalls klare Regeln für Kirchenbesuche. Er schlug zudem vor, dass die Kirchen für alle Gottesdienstbesucher FFP2-Masken bereithalten. Finanziert werden können dies durch eine Kollekte.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account tha Time| Akt:
KircheCoronavirus

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen