Instagram-Gutscheine

"Extrem frech" – Frau (37) sauer auf Mäci wegen Gewinn

Eine Frau gewann auf Instagram Gutscheine von McDonald's. Diese konnte sie aber nicht einlösen. Jetzt ist sie auf den Fast-Food-Riesen angefressen.

Johannes Rausch
"Extrem frech" – Frau (37) sauer auf Mäci wegen Gewinn
Eine Linzerin gewann Gutscheine von McDonald's, konnte sie aber nicht in nahegelegenen Filialen einlösen.
privat

Karoline Haas (Name der Redaktion bekannt; Anm.) ist verärgert. Die 37-jährige zweifache Mutter aus Linz nahm im Juli vergangenen Jahres bei einem Instagram-Gewinnspiel von McDonald's teil. Mit Erfolg: Sie gewann Gutscheine und drei Werbegeschenke.

Doch die Freude währte nicht lange. Die ehemalige Büroangestellte, die sich derzeit in Karenz befindet, wollte ihre gewonnenen Bons einlösen. "Allerdings wurde mir gesagt, dass das nur in drei Filialen in der Steiermark möglich sei", sagt Haas im "Heute"-Gespräch.

"Ich habe es in mehreren Lokalen in Linz und Umgebung versucht, bekam jedoch immer dasselbe zu hören", so die verzweifelte Frau. Was die 37-Jährige, die McDonald's zirka drei Mal in der Woche aufsucht, vor allem stört: "In den Teilnahmebedingungen war nicht sichtbar bzw. zu lesen, dass die Gutscheine nur in drei Filialen, die über 250 Kilometer entfernt sind, einzulösen sind."

Sie habe "mehrfach" bei der Hotline des Fast-Food-Riesen angerufen und ein Mail geschrieben. Allerdings sei sie "immer abgeblockt" worden. Nur einmal erhielt sie eine Antwort per Mail mit dem neuerlichen Hinweis, dass ihre Schecks nur in den drei Filialen im südlichen Nachbarbundesland verwendbar seien.

"Finde ich geschäftsschädigend"

"Einmal bekam ich 2023 noch eine Antwort, um extra so lange die Zeit hinauszuzögern, weil die Gutscheine nur bis Ende des Jahres gültig waren", erklärt Haas aufgebracht: "Ehrlich gesagt finde ich das extrem frech und geschäftsschädigend. Anstatt die Stammkunden beizubehalten, glücklich zu machen, und ihnen kulanterweise neue Gutscheine auszustellen, speisen sie einen dermaßen ab. Es war ja nicht mal mein Eigenverschulden", versteht sie die Welt nicht mehr.

Warum wendet sich die Betroffene erst jetzt an die Redaktion? "Im Sommer kam meine Tochter zur Welt, deshalb war ich nicht so flexibel, um in die Steiermark zu fahren", so die Linzerin. Besonders tragisch: Ihr Baby hatte gesundheitliche Probleme, nämlich Verdacht auf einen bösartigen Tumor. Außerdem habe sie die Hoffnung gehabt, dass sich das Unternehmen noch bei ihr melden werde.

Anstatt die Stammkunden beizubehalten, glücklich zu machen und ihnen kulanterweise neue Gutscheine auszustellen, speisen sie einen dermaßen ab.
Karoline Haas
Verärgerte Mäci-Kundin

Reaktion von McDonald's

"Das Social-Media-Gewinnspiel wurde über die Instagram-Seite der 'McDonald’s DK Restaurant GmbH' ausgespielt", erklärt eine Sprecherin auf "Heute"-Anfrage. "Hierbei handelt es sich um das Unternehmen unseres Franchisepartners Dietmar Kuhn, der die Restaurants in Judenburg, Gralla, Rosental, Knittelfeld und Deutschlandsberg in der Steiermark führt."

Die gewonnenen Gutscheine könnten nur in ausgewählten Lokalen der DK Restaurant GmbH vorgelegt werden. "In den Teilnahmebedingungen gab es keinen spezifischen Hinweis zu den einzulösenden Restaurants. Auf der Rückseite der Gutscheine ist jedoch deutlich angegeben, dass diese nur in den genannten Betrieben einlösbar sind", so die Mitarbeiterin.

Auf der Rückseite der Gutscheine ist jedoch deutlich angegeben, dass diese nur in den genannten Restaurants einlösbar sind.
McDonald's

Diese Information habe der Kundenservice der Betroffenen "mehrmals" mitgeteilt. Und: "Die Schecks im Wert von 2 Euro standen nicht in Zusammenhang mit dem Gewinnspiel."

Schließlich sorgt der Burger-Riese für ein Happy End: "Gerne möchten wir der Frau entgegenkommen und ihr neue, in ganz Österreich einlösbare Gutscheine ausstellen."

Sie solle sich an das Unternehmen wenden. "Wir sind uns sicher, dass wir eine gemeinsame zufriedenstellende Lösung finden werden", so die Sprecherin.

Die Bilder des Tages

1/82
Gehe zur Galerie
    <strong>20.06.2024: Mit Waffe am Balkon – Polizei erschießt Verschanzten.</strong> Die Polizei schoss zweimal auf jenen Mann, der erst <a data-li-document-ref="120043442" href="https://www.heute.at/s/mit-waffe-am-balkon-polizei-erschiesst-verschanzten-120043442">mit einem Messer in der Brigittenau gesehen wurde und sich dann verschanzte.</a>
    20.06.2024: Mit Waffe am Balkon – Polizei erschießt Verschanzten. Die Polizei schoss zweimal auf jenen Mann, der erst mit einem Messer in der Brigittenau gesehen wurde und sich dann verschanzte.
    Leserreporter

    Auf den Punkt gebracht

    • Eine Frau aus Linz ist verärgert, weil sie gewonnene McDonald's-Gutscheine nicht in ihrer Nähe einlösen kann
    • Trotz mehrfacher Kontaktaufnahme mit dem Kundenservice wurde ihr nicht geholfen
    • McDonald's hat schließlich angeboten, neue Gutscheine auszustellen, die in ganz Österreich einlösbar sind
    JR
    Akt.