Fahren Sie eine Runde am neuen F1-Superkurs

Bild: dapd/Screenshot YouTube

Am kommenden Wochenende feiert die Formel 1 ihr Debüt auf der neuen Strecke in Austin (US-Bundesstaat Texas). Fahren Sie eine virtuelle Runde auf dem "Circuit of the Americas" mit.

Am kommenden Wochenende feiert die Formel 1 ihr Debüt auf der neuen Strecke in Austin (US-Bundesstaat Texas). Fahren Sie eine virtuelle Runde auf dem "Circuit of the Americas" mit.



+++ "Wüstenfuchs" Vettel ist heiß auf Austin +++


Die hypermoderne Anlage wurde auf einem Feld in der Größe von 200 Fußballfeldern aus dem Boden gestampft. 17.000 Bauarbeiter waren nötig, um die Strecke in eineinhalb Jahren fertig zu stellen - Kosten rund 310 Millionen Euro. Die Investitionen dürften sich lohnen, alle 120.000 Eintrittskarten für den Rennsonntag sind bereits verkauft. Angesichts des früher eher bescheidenen Interesses der Amerikaner an der Königsklasse ein Riesenerfolg.

Stau vorprogrammiert

Ein Problem könnte allerdings die Anreise werden. In all der Hektik blieb nur Zeit für einen Parkplatz, auf dem rund 17.000 Fahrzeuge unterkommen. Aus Austin, die am schnellsten wachsende Stadt der USA (820.000 Einwohner), führt nur eine Straße zur Rennstrecke. Der Rennsieger erhält einen typisch texanischen Pokal mit Stern, der wie die US-Fahne rot, weiß und blau gefärbt sein wird.

Video: Andretti drehte erste Runde

Wie eine Runde auf dem "Circuit of the Americas" abläuft, sehen Sie im Video unten. Zuerst fährt Ex-Weltmeister Mario Andretti eine Einführungsrunde in einem alten Lotus 79. Danach übernimmt Lotus-Ersatzpilot Jerome D'Ambrosio und dreht mit dem Lotus aus der Saison 2010 eine Runde. Vor allem die erste Kurve nach Start-Ziel hat es den beiden angetan, dort werden Überholmanöver erwartet.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen