Zutritt zu Skigebieten nur mit gültigem Online-Ticket

Landesrat Jochen Danninger appelliert an die Bevölkerung und bittet um Verständnis.
Landesrat Jochen Danninger appelliert an die Bevölkerung und bittet um Verständnis.Screenshot
Die Exekutive wird vor Ort kontrollieren: Ohne ein gültiges Online-Ticket wird Skifahrern der Zugang zu Skigebieten in NÖ verwehrt.

Mit dem harten Lockdown haben sich die Vorzeichen für den Start der Wintersaison auf Niederösterreichs Pisten nochmals verschärft. Die Details zu den Umsetzungen vor Ort im Zusammenhang mit den neuen Rahmenbedingungen präsentierten heute Tourismuslandesrat Jochen Danninger (VP), Landespolizeidirektor Franz Popp und Isabella Hinterleitner, Leiterin des operativen Projektteams der Taskforce und Projektmanagerin der ecoplus-Tochtergesellschaft Niederösterreichische Bergbahnen – Beteiligungsgesellschaft (NÖ-BBG).

Verfügbare Tickets: Infos auf neuer Website

Wintersport wird ab Donnerstag auf niederösterreichischen Pisten ausschließlich mit Voranmeldung möglich sein. "Nur mit einem gültigen Ticket oder einer Reservierung ist der Zutritt zum Skigebiet gestattet", betonte Wirtschaftslandesrat Jochen Danninger (ÖVP) am Mittwoch. So soll der Andrang kontrolliert werden. Unter www.winternavi.at werde die Zahl der verfügbaren Tickets für die jeweiligen Gebiete abrufbar sein.

Tragen von FFP2-Masken verpflichtend

Die Voraussetzung für den Wintersport ist laut Danninger heuer "Vorsicht, Umsicht und Disziplin". In den Skigebieten müsse der Abstand eingehalten und im Anstellbereich ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden. In den drei Skigebieten im Bundesland mit geschlossenen Gondeln am Semmering, Hochkar und auf der Rax sei zudem das Tragen einer FFP2-Maske verpflichtend. Pisten sollten zudem ausschließlich für den aktiven Sport aufgesucht werden.

"Wenn sich alle, die skifahren möchten, an die Vorgaben halten und diszipliniert vorgehen, wird die sportliche Betätigung in unseren Skigebieten auch möglich sein", sagte Landespolizeidirektor Franz Popp. Beamte würden gemeinsam mit der Alpinpolizei die Einhaltung der Regeln überwachen.

Mehr als drei Millionen potenzielle Gäste

"Viele Wintersport-Begeisterte werden heuer wohl erstmals in Niederösterreich skifahren, weil ihnen eine Anreise in die großen Skigebiete der westlichen Bundesländer für einen Tagesausflug zu weit ist", erklärte Isabella Hinterleitner, Leiterin der Taskforce "Sicher rausgehen in Niederösterreich". Sie ging von "mehr als drei Millionen" potenziellen Gästen aus. Viele Skigebiete sollen darum die Öffnungszeiten verlängern. Auch sie stellte ob der vielen Anfragen nochmals klar: "WC-Anlagen stehen ausreichend zur Verfügung."

Landespolizeidirektor Franz Popp, Landesrat Jochen Danninger und  Isabella Hinterleitner (v.l.)
Landespolizeidirektor Franz Popp, Landesrat Jochen Danninger und Isabella Hinterleitner (v.l.)Screenshot

Begrenzte Plätze

"Aufgrund der Covid-19-Maßnahmen und der Vorgaben des Bundes werden wir wahrscheinlich nicht alle Gäste, die kommen wollen, aufnehmen können", hielt Danninger fest. Die Kapazitäten der Seilbahnbetriebe in Niederösterreich seien im Vergleich zum Vorjahr aufgrund der Maßnahmen gegen das Coronavirus um mehr als die Hälfte auf "rund 10.000 Gäste pro Tag" reduziert.

Landesrat Jochen Danninger stellte klar: "Die Skigebiete sind diesmal ausschließlich für den Skisport ausgelegt. Nur mit einem Online-Ticket ist der Zutritt zum Skigebiet möglich. Fahren Sie in kein Skigebiet ohne gültiges Ticket." Es sei dies auch für ihn eine harte Ansage, er bitte um Verständnis in dieser schwierigen Zeit.

So läuft Skibetrieb auf der Bürgeralpe

Ein umfangreiches Präventionskonzept, das unter anderem eine strenge Kontingentierung mit Limitierung der Besucheranzahl beinhaltet, soll auch den Besuchern der Mariazeller Bürgeralpe ein sicheres Skivergnügen garantieren. Johann Kleinhofer, Geschäftsführer der Mariazeller Bürgeralpe Seilbahnbetriebs GmbH, erklärte in einer Aussendung: „Unser Ziel ist es, Menschenansammlungen vor den Drehkreuzen und an den Kassen zu vermeiden. Dafür haben wir für Gäste die Möglichkeit geschaffen, von zu Hause aus das Skiticket zu kaufen und dafür die Garantie zu haben, die Liftanlagen vor Ort sicher nutzen zu können.“ Skitickets gibt es unter: buergeralpe.skiperformance.com

Auch Tourenskigeher kommen auf der Mariazeller Bürgeralpe voll auf ihre Kosten. Im Winter sind der BikeAlps Family-Trail, der durch den Wald neben der Familienabfahrt (FIS II) verläuft, und der Trail von Mariazell über die Annawö der perfekte Aufstieg für Tourenskigeher abseits der Pisten. Für Tourenskigeher werden im neuen Webshop Tages- und Saisonkarten angeboten.

Ausrüstung online buchen

Der Skiverleih stellt in dieser Saison einen Click & Collect Service zur Verfügung. Damit kann die Ausrüstung online gebucht und vor Ort abgeholt werden. Besucher sparen dadurch Zeit und vermeiden Kontakte.

Bis 17. Jänner 2021 hat die Gastronomie auf der Mariazeller Bürgeralpe geschlossen. Um lange Menschenschlangen zu vermeiden, verzichten die Betreiber auch auf Take-Away-Angebote. Für die Verpflegung steht an Werktagen der Spar Günther Steiner direkt am Liftparkplatz zur Verfügung. Auch selbst mitgebrachte Verpflegung sei eine Alternative.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account wes Time| Akt:
SportWinter

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen