Fäkal-Bakterien bei Olympia-Test in Tokio

Fäkal-Bakterien in der Bucht von Odaiba
Fäkal-Bakterien in der Bucht von OdaibaBild: imago sportfotodienst
Ein Jahr vor den Olympischen Sommerspielen in Tokio sorgt verschmutztes Wasser für Aufregung. Die Triathlon-Generalprobe wurde abgesagt.

Bei einer Messung der Wasserqualität im Odaiba Marine Park war eine erhöhte Konzentration von E. coli-Bakterien festgestellt worden. Der Grenzwert für Fäkalbakterien wurde deutlich überschritten.

Deshalb musste der als Olympia-Test geplante Para-Triathlon verkürzt ausgetragen werden. Das Schwimmen wurde komplett gestrichen.

Olympia-Sprecher Masa Takaya hatte erklärt, ein "sicheres und gesundes Umfeld" erzeugen zu wollen. Dafür werden neue Filtersiebe installiert.

Nicht das einzige Problem bei Olympia-Testbewerben in Tokio. Aufgrund der großen Hitze hatte auch der Frauen-Bewerb im Triathlon verkürzt werden müssen. Statt 10 Kilometer wurden nur 5 Kilometer gelaufen. Trotzdem hatte die Französin Cassandre Beaugrand einen Sonnenstich erlitten. (wem)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Sport-TippsTriathlon

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen