Fan stört Tennis-Spieler mit lauten Sex-Geräuschen

Witzig fand die Aktion niemand - außer der Störenfried selbst.
Witzig fand die Aktion niemand - außer der Störenfried selbst.Bild: Screenshot

Während des zweiten Satzes eines Australian Open-Matches steht ein Zuscher im Publikum auf und beginnt zu stöhnen. Nicht nur die Tennis-Stars, sondern auch das Publikum zeigte sich genervt.

Der Lokalmatador Nick Kyrgios konnte den Serben Viktor Troicki in drei Sätzen bezwingen und zog somit souverän in die dritte Runde der Australian Open. Für das Highlight des Matches war jedoch ein junger Mann aus dem Publikum verantwortlich - wenn auch für ein etwas geschmackloses.

Zu Beginn des zweiten Satzes setzt Kyrgios zum Aufschlag an - plötzlich unterbricht er. Im Hintergrund beginnt ein junger Mann in weißem T-Shirt lautstark zu stöhnen. Dabei scheint er sich offenbar mit seinem Handy zu filmen.

Fans fanden es nicht lustig

Wirklich witzig fand das niemand - außer er selbst. Der Störenfried hört auf den Namen Jamie Zhu und sieht sich selbst als Entertainer. Seiner Meinung nach, war sein "Auftritt", eine Einlage auf dem "nächsten Level".

Kurz nach seiner Darbietung verschiedenster Sex-Geräusche wurde er von Security-Mitarbeitern aus dem Stadion begleitet. Dabei bekam er noch ein paar Beschimpfungen wütender Fans ab.

(slo)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
National Australia BankGood NewsSport-Tipps

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen