Federer gewinnt erstes Match in Paris

Auftakt nach Maß für Roger Federer und Serena Williams. Die Titelverteidiger in Paris gewannen jeweils ihre ersten Spiele im Turnier. Auch Novak Djokovic siegte trotz mangelnder Spielpraxis im ersten Match.


Roger Federer durfte erstmals als Titelverteidiger in das Turnier von Roland Garros starten. Der Schweizer meisterte die Aufgabe souverän. Er setzte sich gegen den Australier Peter Luczak in drei Sätzen durch (6:4,6.1,6:2) und trifft nun auf den Kolumbianer Alejandro Falla.

Djokovic mit wenig Matchpraxis

Für Novak Djokovic war das erste Match eine wichtige Standortbestimmung. Der Serbe kam mit nur wenig Spielpraxis nach Paris. Am Ende feierte er aber einen ungefährdeten 6:1,3:6,6:1,6:3-Sieg gegen den Kasachen Jewgenij Korolew.

Eine Runde weiter ist auch Titelverteidigerin Serena Williams. Die US-Amerikanerin hatte gegen die Schweizerin Stefanie Vögele nur im ersten Satz zu kämpfen, entschied aber das Tie-Break für sich. Den zweiten Satz gewann sie deutlich mit 6:2.
Nav-Account heute.at Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen