Federer gewinnt Turnier in Dubai zum sechsten Mal

Bild: Kamran Jebreili (AP)

Der frühere Tennis-Weltranglisten-Erste Roger Federer hat das ATP-Turnier in Dubai zum bereits sechsten Mal gewonnen. Der Schweizer besiegte am Samstag im Finale den Tschechen Tomas Berdych nach fast genau zwei Stunden mit 3:6,6:4,6:3. Es war im 18. Vergleich der zwölfte Erfolg über Berdych. Die Nummer sechs der Welt hatte bereits das letztjährige Endspiel gegen den Serben Novak Djokovic verloren.

Federer bezwang Titelverteidiger Djokovic am Freitag im Halbfinale und veredelte diesen Erfolg mit seinem ersten Turniersieg seit Juni 2013 in Halle. Es ist der insgesamt 78. Titel (bei 115 Finalteilnahmen) des 32-Jährigen, er steht damit hinter Jimmy Connors (109) und Ivan Lendl (94) alleine an dritter Stelle der ewigen Bestenliste.

In seiner zweiten Heimat Dubai gewann Federer damit nach 2003, 2004, 2005, 2007 und 2012 zum sechsten Mal. Daneben verlor er 2006 (gegen Rafael Nadal) und 2011 (gegen Djokovic) erst im Finale. In der Weltrangliste bleibt Federer dennoch auf Platz acht, Berdych verbessert sich auf die fünfte Position.

Zakapalova gewinnt Damen-Turnier

Im Damen-Turnier von Florianopolis feierte die Tschechin Klara Zakopalova einen 4:6,7:5,6:0-Finalsieg gegen die Spanierin Garbine Muguruza. Für die Weltranglisten-37. war es der dritte Karrieretitel. Ihr gelang damit auch die Revanche für die Niederlage im Endspiel in Hobart Anfang Jänner. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen