Federer: "Ich hätte Nadal nicht schlagen können"

Bild: Kein Anbieter

Die "Sand-Gala" von Rafael Nadal begeistert die Fans. Jetzt meldet sich Rivale Roger Federer zu Wort und gibt zu: "Ich hätte Nadal nicht schlagen können."

Lang, lang ist's her: Am 2. April stand Tennis-Virtuose Roger Federer zum letzten Mal wettkampfmäßig am Platz – beim Turniersieg in Miami. Seither machte der Schweizer Pause und trainierte, die Sandsaison ließ er komplett aus. Diese Woche in Stuttgart schlägt "King Roger" wieder auf – übrigens mit Kurzhaar-Frisur.

"Ich bin Trainings-Weltmeister"

"Ich bin in den letzten zehn Wochen Trainingsweltmeister geworden", erzählte er am Montag. "Aber mein Körper fühlt sich gut an, ich bin frisch, gesund, es tut nichts weh." Nachsatz: "Durch den Haarschnitt bin ich sicher noch ein paar Jahre jünger geworden."

"Ich hätte Nadal nicht schlagen können"

Beim Turniersieg in Miami vor 72 Tagen bezwang Federer im Finale Rafael Nadal. Der Spanier dominierte in Federers Abwesenheit die Sandplatz-Saison. Die Krönung: der historische zehnte Titel bei den French Open – ohne Satzverlust!

Hätte ihn Federer stoppen können? Die ehrliche Antwort: "In der Verfassung von gestern und wie ich mich auf Sand präsentiert hätte, hätte ich Rafa nicht schlagen können."

Nadal inspiriert Federer

Federer streut Nadal Rosen. "Seine zehn Titel in Paris sind absolut unglaublich, das gilt es zu würdigen. Ich kann mir nur annähernd vorstellen, wie es ist, ein Turnier so zu dominieren, wie es Nadal tut."

Der Siegeszug des Spaniers inspiriert Federer aber auch. "Es zeigt, dass es möglich ist, ein großes Ziel zu erreichen. Aber an meiner Situation ändert sein Paris-Sieg nichts. Für mich bleibt Wimbledon das große Zielm das ist es seit Saisonbeginn", stellt er klar. "Die Saison fängt für mich jetzt erst so richtig an."

(mh)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Paris JacksonGood NewsSport-TippsTennisRafael Nadal

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen