Feldspieler im Tor! Bitteres Pokal-Aus für Canadi

Enrico Valentini musste beim elferschießen ins Tor - davor patzte der Kaiserslautern-Goalie schwer
Enrico Valentini musste beim elferschießen ins Tor - davor patzte der Kaiserslautern-Goalie schwerBild: imago sportfotodienst
Solche Geschichten schreibt nur der Cup! Damir Canadi und sein FC Nürnberg mussten eine unglaubliche Pokal-Niederlage bei Kaiserslautern.

Am Betzenberg überschlugen sich die Ereignisse. Der Drittligist ging zwei Mal durch umstrittene Elfmeter von Timmy Tiele (8., 74.) in Führung. Ex-Altacher Lukas Jäger sorgte für den zwischenzeitlichen Ausgleich.

Bis zur 89. Minute sah alles nach einem Aufstieg von Kaiserslautern aus, doch dann leistete sich Lennart Grill wohl den Patzer der Saison. Der DFB-U21-Goalie legte Markus Frey die Kugel vor die Füße - 2:2!

In der Verlängerung schlug das Glückspendel wieder in Richtung der Roten Teufel aus, bei einem schnellen Auswurf-Versuch knöchelte Tormann Patric Klandt um und musste raus. Weil Canadi schon alle vier Wechsel verbraucht hatte, musste Außenverteidiger Enrico Valentini im Elfmeterschießen ins Tor.

Dort behielt Kaiserslautern die Nerven und steigt mit einem 6:5 in die nächste Runde auf. Canadi und seine Nürnberger sind weg vom Fenster.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Sport-TippsFussball

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen