Ferrari-Boss: "Ich muss mit Vettel reden!"

Sebastian Vettel schoss beim Grand Prix von Silverstone Max Verstappen ab. Der Ferrari-Boss bat ihn danach zum Gespräch.
Formel-1-Dominator Lewis Hamilton war auch bei seinem Heimrennen in Silverstone nicht zu schlagen. Der Brite feierte den fünften Heimsieg in den letzten sechs Jahren, gewann das Rennen zum insgesamt sechsten Mal – Rekord!

Das große Gesprächsthema nach dem Großbritannien-GP war aber die Kollision von Sebastian Vettel und Max Verstappen. Der Ferrari-Star bekam dafür von der Rennleitung eine Zehn-Sekunden-Strafe aufgebrummt, wurde nur 16. Zudem kassierte der vierfache Weltmeister wieder zwei Strafpunkte und hält jetzt schon bei sechs.



CommentCreated with Sketch.1 Zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. "Was ist nur mit Sebastian Vettel los? Hört Vettel tatsächlich auf? Der vierfache Weltmeister steht an einem Scheideweg seiner Karriere.", fragte der Schweizer "Blick" nach dem Rennen.

Vettel selbst suchte keine Ausreden, er gab den Fehler zu, bezeichnete ihn als "doof". Der Leidtragende, Red-Bull-Pilot Max Verstappen, reagierte ungewohnt ruhig: "Ich denke, er hat eindeutig seinen Bremspunkt verpasst, die Reifen haben blockiert und er hat mich getroffen. Aber wir haben uns schon ausgesprochen, er hat sich entschuldigt. Jetzt können wir es sowieso nicht mehr ändern. Gut, dass ich noch Punkte sammeln konnte, denn mein Auto war am Ende nicht mehr bei 100 Prozent."

Klar ist: Bei Vettel läuft es gar nicht rund. In der WM-Wertung liegt der viermalige Weltmeister auf Platz vier – nur noch 13 Zähler vor Teamkollege Charles Leclerc (MON).

Ferrari-Teamchef Mattia Binotto meinte zur Vettel-Aktion: "Sebastian hat einen Fehler gemacht, er weiß das genau. Es tut mir sehr für ihn leid."

Dann meinte er: "Ich muss mit Vettel reden. Sein Rennrhythmus, auch gemessen an Leclerc, war nicht schlecht, das muss er als Positives mit nach Hause nehmen. Sebastian ist ein Vollprofi, der sich selber sehr gut einschätzen kann, auch seine Fehler. Wir müssen es schaffen, ihm ein Auto zu geben, mit dem er sich voll einbringen kann, mit einer Abstimmung, die eher nach seinem Geschmack ist."

(mh)

Nav-AccountCreated with Sketch. mh TimeCreated with Sketch.| Akt:
EnglandNewsSportMotorsportSebastian Vettel

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren