Feuer auf Covid-Station fordert mindestens 9 Todesopfer

In einem Spital in Rumänien ist ein Feuer ausgebrochen. Über 100 Patienten mussten evakuiert werden, mindestens neun Menschen starben.

Bei einem Großbrand in einem Spital in der rumänischen Schwarzmeer-Stadt Constanta sind mindestens neun Menschen ums Leben gekommen. Das teilte der Katastrophenschutz am Freitag mit.

Das Feuer in der Klinik für Infektionskrankheiten brach aus zunächst ungeklärten Gründen auf der Intensivstation aus, auf der auch Covid-19-Patienten behandelt wurden. Am Vormittag waren die Katastrophenschützer dabei, die Patienten in Sicherheit zu bringen.

Technischer Defekt schuld

Insgesamt waren zum Zeitpunkt des Unglücks 113 Patienten im Spital, davon zehn auf der Intensivstation. Medien mutmaßten, dass veraltete elektrische Installationen die Ursache gewesen sein könnten.

Die Staatsanwaltschaft leitete Ermittlungen ein. Innerhalb der letzten zwei Jahre ist es in Rumänien zu zwei ähnlichen Bränden in Spitälern mit Todesopfern gekommen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account sm Time| Akt:
WeltFeuerSpitalRumänienKrankenhausTodesfall

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen