Cup-Finale: Klagenfurt für Rapid zweitbeste Lösung

Der ÖFB hat entschieden! Das Cup-Finale am 1. Mai findet im Wörthersee-Stadion in Klagenfurt statt. Rapid ist mit der Entscheidung nicht ganz zufrieden.
Jetzt ist es fix! Am 1. Mai kämpft Rapid im Wörthersee-Stadion in Klagenfurt gegen Salzburg um den ersten Cup-Titel seit 1995. Doch mit der Entscheidung des ÖFB sind die Hütteldorfer nicht ganz zufrieden. Was stört die Grün-Weißen?

Manager Christoph Peschek meint: "Wir freuen uns auf ein Fussballfest am Wörthersee, dort können wesentlich mehr Rapidfans live im Stadion dabei sein als am ursprünglich geplanten Standort."

Doch lieber wäre Rapid ein Finale im Happel-Stadion gewesen: " Wir haben uns immer dafür eingesetzt, dass das Finale in einem neutralen und möglichst kapazitätsstarken Stadion stattfindet. Gerade anlässlich des 100. Jubiläums des Pokalbewerbes wäre das Nationalstadion im Prater eine ideale Wahl gewesen."

CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Das soll jedoch nicht als Kritik am neuen Final-Gastgeber verstanden werden: "Klagenfurt hat in den letzten Jahren bewiesen, dass die Kärntner Landeshauptstadt ein toller Austragungsort für das Finale ist", meint Peschek. "Es freut uns, dass nun der gesamte Fokus auf die sportlichen Aspekte dieses großen Schlagers gelegt werden kann."

Und was sagt Salzburg zur Entscheidung? Geschäftsführer Stephan Reiter meint: "Aufgrund der letzten Endspiele in Klagenfurt kennen wir das Stadion gut und sehen es als passenden und neutralen Austragungsort. Durch diese Entscheidung ist nunmehr gewährleistet, dass beide Mannschaften faire Rahmenbedingungen vorfinden, wobei sich der organisatorische Aufwand für uns nur wenig verändert." (red)

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

Nav-AccountCreated with Sketch. red TimeCreated with Sketch.| Akt:
WienNewsSportFußballSK Rapid Wien

CommentCreated with Sketch.Kommentieren