825.000 Euro Schulden

Finanzieller Absturz, Chef tot – jetzt ist Firma pleite

Die Pleitenserie reißt nicht ab, jetzt ist ein Unternehmen aus dem Zentralraum betroffen. Zuletzt hatten die Probleme stark zugenommen.

Oberösterreich Heute
Finanzieller Absturz, Chef tot – jetzt ist Firma pleite
Die Werbeagentur Como GmbH mit Sitz in Pasching ist pleite.
Google

Über die Como GmbH mit Sitz in Pasching (Bez. Linz-Land) wurde das Sanierungsverfahren eröffnet. Bei der Firma handelt es sich um eine Werbeagentur, die auch als Berater im Bereich Public Relations und in der Berufsfotografie tätig war.

Die Firma konnte bis 2021 Gewinne erwirtschaften. Danach erfolgte aber laut Kreditschutzverband "der finanzielle Absturz".

Der KSV machte dafür hauptsächlich verantwortlich: Der verstorbene ehemalige Geschäftsführer nahm "Kredite für Privatzwecke" auf. Außerdem schloss er "betrieblich unbrauchbare Fahrzeug-Leasingverträge" ab. Dadurch sammelte sich eine Forderung von rund 509.000 Euro an.

Bank stellte Kredite fällig

Über die Verlassenschaft des früheren Chefs wurde bereits Ende Jänner ein Konkursverfahren eröffnet. Die Hausbank stellte daraufhin Kredite fällig, was die Situation zusätzlich verschärfte. Deshalb war ein Antrag auf Insolvenz unumgänglich.

Acht Mitarbeiter sind von der Pleite betroffen. Die Schulden betragen rund 825.000 Euro. Dem steht ein Vermögen von zirka 169.000 Euro gegenüber. Die Finanzierung des Sanierungsplans soll über eine mögliche Fortführung erreicht werden.

Firma machte Riesenverlust

Ende vergangenen Jahres platzte die Bombe: Damals wurde bekannt, dass der Faserhersteller Lenzing mit der Zentrale im Bezirk Vöcklabruck massiv Stellen abbaut. Weltweit fallen wie berichtet 500 Jobs weg.

Jetzt die nächste Hiobsbotschaft: Am Freitag teilte das Unternehmen mit, dass es 2023 einen Nettoverlust von satten 593 Millionen Euro eingefahren hat. Die Folge: Der Wert von fünf Produktionswerken – insgesamt 465 Millionen – muss abgeschrieben werden.

1/57
Gehe zur Galerie
    <strong>26.05.2024: Große Sorge um "Bamschabl"</strong>:&nbsp;Der beliebte Kult-Kabarettist Wolfgang Katzer wurde mit einer Lungenentzündung ins Krankenhaus eingeliefert. <a data-li-document-ref="120038592" href="https://www.heute.at/s/grosse-sorge-um-bamschabl-kult-kabarettist-im-spital-120038592">Weiterlesen &gt;&gt;</a>
    26.05.2024: Große Sorge um "Bamschabl": Der beliebte Kult-Kabarettist Wolfgang Katzer wurde mit einer Lungenentzündung ins Krankenhaus eingeliefert. Weiterlesen >>
    picturedesk.com / Screenshot ("Heute"-Collage)

    Auf den Punkt gebracht

    • Die Como GmbH mit Sitz in Pasching, eine Werbeagentur und Beratungsunternehmen, ist pleite gegangen, nachdem der verstorbene ehemalige Geschäftsführer Kredite für Privatzwecke aufnahm und betrieblich unbrauchbare Fahrzeug-Leasingverträge abschloss, was zu einer Forderung von rund 509.000 Euro führte
    • Acht Mitarbeiter sind betroffen, während die Schulden etwa 825.000 Euro betragen, jedoch ist unklar, ob das Unternehmen fortgeführt werden kann
    • Die Como GmbH, eine Werbeagentur und Beratungsunternehmen in Pasching, ist pleite gegangen, nachdem der verstorbene Geschäftsführer Kredite für Privatzwecke aufnahm und betrieblich unbrauchbare Fahrzeug-Leasingverträge abschloss, was zu einer Forderung von rund 509.000 Euro führte
    • Acht Mitarbeiter sind betroffen, während die Schulden etwa 825.000 Euro betragen und es unklar ist, ob das Unternehmen fortgeführt werden kann
    red
    Akt.