Fink: "Wir haben Respekt, aber keine Angst vor Rapid"

Bild: GEPA pictures

Die Wiener Austria ist nach dem dramatischen Aufstieg ins Europa League-Play-off schon heiß auf das Wiener Derby am Sonntag gegen Rapid. Veilchen-Coach Fink versprüht vor dem Duell mit dem Erz-Rivalen eine gehörige Portion Selbstvertrauen.

Dieschon heiß auf das Wiener Derby am Sonntag gegen Rapid. Veilchen-Coach Fink versprüht vor dem Duell mit dem Erz-Rivalen eine gehörige Portion Selbstvertrauen.
 

"Wir können im Derby aus dem Vollen schöpfen. Wir spielen gegen eine starken Gegner. Rapid hat sich gut verstärkt und Millionen-Transfers gemacht. Wir wollen mit unserer jungen Elf frech gegen sie auftreten. Wir haben Respekt, aber keine Angst. Nominell ist Rapid von der Besetzung her stärker, aber wir wollen sie auf jeden Fall angreifen", meinte der violette Übungsleiter.

 

"Freche Spieler in unserer Mannschaft"

Fink kündigte aber auch Umstellungen an: "Unsere Mannschaft ist fit und kann auch mentale Rückschläge einstecken. Ich werde an ein paar Positionen wechseln, weil wir gegen Rapid 90 Minuten lang laufen müssen. Tajouri könnte aufgrund seiner Leistungen eine Überlegung für die Startelf sein."

 

"Für mich zählt nur unsere Leistung am Sonntag,  da spielt es keine Rolle, ob ein deutscher Landsmann beim Gegner auf der Bank sitzt. Wir werden uns aber genau ansehen, wie Rapid spielt und werden gut vorbereitet sein. Wir haben im positiven Sinne freche Spieler in unserer Mannschaft", so der Deutsche weiter.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen