Fix! Celtic schnappt sich Rapid-Kicker Bolingoli

Rapid verliert Flügelflitzer Boli Bolingoli. Nach zwei Jahren in Hütteldorf wechselt der Belgier zu Celtic Glasgow, Rapid kassiert 3,5 Millionen Euro.
Die Spatzen haben es bereits von den Dächer gepfiffen, nun ist es offiziell. Rapid-Flügelflitzer Boli Bolingoli verlässt die Hütteldorfer, bleibt aber ein Grün-Weißer. Der Belgier wechselt zu Celtic Glasgow.

Eine Ablösesumme rund um die 3,5 Millionen spült der Linksverteidiger in die Kassen, Sportdirektor Zoran Barisic ordnet den Abgang ein: "Wir lassen Boli Bolingoli nur sehr schweren Herzens ziehen, da er auf und abseits des Platzes ein wichtiger Spieler für uns war. Er möchte aber den nächsten Schritt in seiner Laufbahn machen und unbedingt auch international spielen. Da wir nun auch bezüglich der Transfermodalitäten eine Einigung erzielen konnten, stimmten wir den Wechselabsichten von Boli schlussendlich zu."



CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Wer wird Bolingolis Nachfolger? "Zoki" klärt auf: "Auf seiner Position haben wir im aktuellen Kader Alternativen, ich will aber nicht ausschließen, dass wir einen Zugang verpflichten werden. Klar ist, dass es keinen Schnellschuss geben wird. Da für uns der Transfer nicht überraschend kommt, haben wir einige potentielle Nachfolgekandidaten am Radar und sondieren auch weiter den Markt."

Der Belgier verabschiedete sich via Aussendung: "Ich möchte mich bei Rapid für zwei tolle Jahre bedanken. Ich habe mit Stolz und Freude für den Klub und die Fans gespielt und viele Freunde hier in Wien gewonnen. Nun ist es mir aber wichtig, den nächsten Step in meiner Karriere zu machen und wieder im Europacup zu spielen, daher der Transfer zu Celtic. Ich werde Rapid weiter im Auge behalten und drücke die Daumen, dass diese Saison erfolgreich verlaufen wird."

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

Nav-AccountCreated with Sketch. PiP TimeCreated with Sketch.| Akt:
SportFußballBundesligaSK Rapid Wien