Fix! Ralph Hasenhüttl heuert bei RB Leipzig an

Bild: Imago

Die Spekulationen der letzten Wochen haben nun ein Ende. Wie am Freitag bekannt wurde, einigten sich der bisherige Arbeitgeber des österreichischen Trainers FC Ingolstadt und Hasenhüttls neuer Klub RasenBallsport Leipzig auf eine Ablöse. Damit ist der Wechsel des Coaches zur Red Bull-Filiale durch.

 

Dabei musste der Aufstiegsaspirant in der zweiten deutschen Bundesliga tief in die Tasche greifen. Laut "Kicker" soll die Ablösesumme für den neuen Trainer rund 1,5 Millionen Euro betragen, erfolgsabhängig sogar auf zwei Millionen anwachsen. 

Hasenhüttl unterschreibt einen Dreijahresvertrag in Leipzig, dieser ist unabhängig vom Aufstieg. Sollten die "Bullen" den Sprung in die Bundesliga verpassen, würde Hasenhüttl auch in der zweiten deutschen Liga coachen.

Hasenhüttl hatte die Ingolstädter im Oktober 2013 als Schlusslicht der zweiten Liga übernommen und 2015 in die Bundesliga geführt. Sein Nachfolger bei den "Schanzern" wird der bisherige Trainer des Karlsruher SC; Markus Kauczinski.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen