Pogba konnte nicht auf's Klo und verpasst Flieger

Nach dem 2:1-Erfolg bei Juventus Turin eilte Manchester United zum Flughafen, um heim zu fliegen. Nicht mit an Bord: Paul Pogba. Der verpasste den Flieger.
Unmittelbar nach dem 2:1-Erfolg in der Champions League über Juventus Turin hetzte Manchester United zum Flughafen, um mit einem Charter zurück auf die Insel zu fliegen. Nicht dabei war allerdings Paul Pogba.

Der ehemalige Juventus-Spieler hatte sich nach dem Schlusspfiff auf dem Rasen feiern lassen, schrieb für einige Fans Autogramme. Danach wurde er zur Dopingkontrolle gelost. Und da lief es alles andere als flüssig. Erst nach mehreren ausgetrunkenen Wasserflaschen brachte Pogba die nötige Urinmenge zusammen.

Der 25-Jährige eilte danach mit einem Taxi zum Flughafen. Doch die Chartermaschine der "Red Devils" war bereits weg. Der Flieger musste den Zeitplan einhalten, deshalb wurde Pogba zurückgelassen.

CommentCreated with Sketch.0 Kommentar schreiben Arrow-RightCreated with Sketch. Doch der Franzose hatte Glück. Nur eine Stunde später hob ein weiterer Charter-Flieger für Vereinsfunktionäre und Fans ab. Darin fand sich noch ein Plätzchen für Pogba, der so mitten in der Nacht in Manchester landete.

(Heute Sport)

TimeCreated with Sketch.; Akt:
SportFußballChampions LeagueManchester United

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren