Flut von Schmuddel-Anzeigen verärgert Willhaben-User

Am Wochenende wurde Willhaben mit nicht jugendfreien Anzeigen geflutet
Am Wochenende wurde Willhaben mit nicht jugendfreien Anzeigen geflutetLeserreporter
Am Wochenende wurde die Online-Plattform Willhaben mit dubiosen und nicht jugendfreien Anzeigen geflutet.

Wer am Wochenende die Marktplatz-Plattform Willhaben durchsehen wollte, wurde unfreiwillig mit einigem nicht jugendfreien Bildmaterial konfrontiert. Nach Angaben einer "Heute"-Leserreporterin wurde die Online-Plattform mit Anzeigen für eine dubiose Website regelrecht geflutet. 

"Alle paar Minuten kam eine neue Anzeige. Egal welche Kategorie, man wurde damit konfrontiert", erzählt die "Heute"-Leserreporterin. Die Nackt-Bilder wurden dabei immer in der "zu verschenken"-Kategorie inseriert. Wer die Damen aus den Anzeigen kontaktieren wollte, erlebte eine herbe Enttäuschung - es handelte sich nicht um tatsächliche Kontaktanzeigen, sondern um Werbung für eine potenziell betrügerische Website. 

Inzwischen dürften die Schmuddel-Inserate wieder gelöscht sein, die Anzeigenrichtlinie von Willhaben verbietet nämlich jegliche Inserate mit pornografischen Bildern, Inhalten oder Kontaktanzeigen. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account lene Time| Akt:
LeserreporterWienWillhaben

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen