Formel 1: Geisterrennen in Bahrain wegen Corona

Der Grand Prix von Bahrain wird ohne Zuseher vor Ort über die Bühne gehen.
Der Grand Prix von Bahrain wird ohne Zuseher vor Ort über die Bühne gehen.Bild: imago images
Die Formel 1 reagiert auf die Ausbreitung des Coronavirus – und sperrt alle Zuseher vom Grand Prix in Bahrain aus. Somit wird ein Rennen in der Königsklasse des Motorsports erstmals nur im TV zu sehen sein...
Das Coronavirus hat auch schwerwiegende Folgen für den Formel-1-Zirkus! Wie die Veranstalter bekannt geben, wird das Rennen in Bahrain am 22. März nur hinter verschlossenen Toren stattfinden.



"Die Sicherheit hat oberste Priorität", erklären die Veranstalter in einer Mitteilung auf Facebook am Sonntag ihre Entscheidung, dass das Rennen ohne Zuseher an der Strecke über die Bühne gehen wird. Der Entschluss wurde in Beratung mit internationalen Partnern und dem Gesundheitskrisenstab des Königreichs gefällt. Bereits zuvor gab es einen Stopp beim Verkauf von Tickets.

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.


Damit ist bereits das zweite Rennen der kommenden Formel-1-Saison vom Coronavirus betroffen. Der Grand Prix von China wurde vorerst abgesagt, allerdings soll er zu einem späteren Zeitpunkt noch nachgeholt werden. Unklar ist noch der Status des Grand Prix von Vietnam. Das Rennen soll Anfang April in Hanoi abgehalten werden – nur 150 Kilometer von Grenze Chinas entfernt.





ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
BahrainNewsSportMotorsportFormel 1